Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Auf diese Marke kommt es an

Der Goldpreis wühlt sich weiter nach oben. Selbst Störfeuer steckt das Edelmetall ohne größere Probleme weg. Dennoch: Bislang liegt noch kein Befreiungsschlag vor. Spannend dürfte es aber an der Marke von 1.140 Dollar werden. Hier verlaufen gleich mehrere Widerstände. Und die könnten für einen Rücksetzer sorgen.


Zum einen verläuft in diesem Bereich die 200-Tage-Linie, die dem Goldpreis zunächst Schwierigkeiten bereiten dürfte. Zum anderen – und das ist der vermutlich noch wichtigere Widerstand – verläuft an dieser Stelle die obere Abwärtstrendlinie. Im Bereich von 1.150 Dollar verläuft zudem noch ein nicht ganz unwichtiger horizontaler Widerstand. Damit könnte den Goldanlegern in den kommenden Tagen ein harter Kampf bevorstehen.

 


Sieht man sich den Chart etwas längerfristig an, dann sieht man, dass es zwei Möglichkeiten gibt: Entweder gelingt dem Goldpreis der Ausbruch. Dann würde sich kurzfristig Potenzial bis in den Bereich von 1.180 Dollar eröffnen. Oder aber es gibt im Bereich von 1.140 bis 1.150 Dollar einen erneuten Rücksetzer. Dieser eröffnet dann Abwärtspotenzial bis in den Bereich von 1.030 Dollar. Allerdings dürfte die anschließende Bewegung den Goldpreis über den Abwärtstrend hieven und damit das Ende des Bärenmarktes markieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Chaos-Tage oder Kaufchance?

Bleiben die Briten oder gehen sie? Diese Frage hat den Goldmarkt derzeit fest im Griff. Heute stimmen die Briten über den Brexit ab. Ein Ergebnis wird es wohl erst am frühen Morgen unserer Zeit geben. Doch blickt man auf den Markt, dann gehen wohl viele Teilnehmer davon aus, dass der Brexit … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Kommt eine riesige Kaufchance?

Der Goldpreis ist derzeit im Bann des Brexits. Da die meisten Marktteilnehmer mittlerweile von einem Verbleib der Briten in der EU ausgehen, ist das Edelmetall als sicherer Hafen derzeit wenig gefragt. Entsprechend fällt die Notierung seit drei Tagen. „Es gibt aber Hoffnung für Goldanleger“, sagt … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Wochenauftakt vermasselt

Der Goldpreis startet schwächer in die Woche. Nachdem das Edelmetall am Freitag noch eine Rallye auf das Parkett gelegt hat, geht es heute deutlich bergab. Die Marke von 1.300 Dollar konnte erneut nicht überschritten werden. Neue Umfragen in Großbritannien, die einen Verbleib der Briten in der EU … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Verrückte Welt!

Der Goldpreis spielt verrückt. Diesen Eindruck hatte man zumindest am gestrigen Donnerstag. Nachdem das Edelmetall zunächst ein neues 52-Wochen-Hoch markierte und auch den Widerstand in Form des Hochs aus dem Jahr 2015 aus dem Weg räumte, sprangen eigentlich alle Ampeln auf Grün. Doch am Abend … mehr