Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: Auf diese Marke kommt es an

Der Goldpreis wühlt sich weiter nach oben. Selbst Störfeuer steckt das Edelmetall ohne größere Probleme weg. Dennoch: Bislang liegt noch kein Befreiungsschlag vor. Spannend dürfte es aber an der Marke von 1.140 Dollar werden. Hier verlaufen gleich mehrere Widerstände. Und die könnten für einen Rücksetzer sorgen.


Zum einen verläuft in diesem Bereich die 200-Tage-Linie, die dem Goldpreis zunächst Schwierigkeiten bereiten dürfte. Zum anderen – und das ist der vermutlich noch wichtigere Widerstand – verläuft an dieser Stelle die obere Abwärtstrendlinie. Im Bereich von 1.150 Dollar verläuft zudem noch ein nicht ganz unwichtiger horizontaler Widerstand. Damit könnte den Goldanlegern in den kommenden Tagen ein harter Kampf bevorstehen.

 


Sieht man sich den Chart etwas längerfristig an, dann sieht man, dass es zwei Möglichkeiten gibt: Entweder gelingt dem Goldpreis der Ausbruch. Dann würde sich kurzfristig Potenzial bis in den Bereich von 1.180 Dollar eröffnen. Oder aber es gibt im Bereich von 1.140 bis 1.150 Dollar einen erneuten Rücksetzer. Dieser eröffnet dann Abwärtspotenzial bis in den Bereich von 1.030 Dollar. Allerdings dürfte die anschließende Bewegung den Goldpreis über den Abwärtstrend hieven und damit das Ende des Bärenmarktes markieren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Und Russland kauft weiter

Der Goldpreis konsolidiert derzeit seinen kometenhaften Anstieg der letzten Monate. Erste Stimmen werden laut, die ein Ende der Rallye verkünden. Doch ein Rücksetzer ist nach dem Anstieg ganz normal – und keinesfalls als Zeichen für ein Ende der Rallye zu werten. Große Adressen kaufen mittlerweile … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Dollar-Rallye belastet

Der Goldpreis notiert heute deutlich im Minus. Der Grund ist schnell gefunden: Der Dollar legt zu. Der Grund wiederum für die Dollar-Rallye ist auch leicht gefunden. Nachdem der Konsumenten-Preis-Index um 0,4 Prozent gestiegen ist. Der höchste Anstieg seit drei Jahren. Die Inflation nimmt Fahrt auf … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Achtung, die Chinesen übernehmen

Es wird immer deutlicher: China will sich zur führenden Größe im internationalen Goldhandel aufschwingen. Das Land konkurriert mit Indien darum, wer das meiste Gold importiert. Mittlerweile stellt man einen eigenen Referenzkurs an der SGE. Doch man will offensichtlich noch mehr. Die ICBC Standard … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Investment-Legende: Kaufen Sie Gold!

In der Investmentbranche ist er schon jetzt eine Legende. Und seinen Track-Rekord kann wahrscheinlich niemand übertreffen. Die Rede ist von Stanley Druckenmiller. Der Mann, der einst für George Soros die Quantum Fonds gemanagt hat und der Legende nach Soros erst zu der riskanten Wette gegen die … mehr