Gold
- Markus Bußler - Redakteur

Gold: 2 Charts, die Sie kennen sollten

Der Sägezahnmarkt bei Gold entnervt einmal mehr die Anleger. Der Ausbruch über den Widerstandsbereich bei 1.360/1.375 Dollar ist erneut gescheitert, Gold legt den Rückwärtsgang ein. Die Commercials sorgen zudem an der Terminbörse für Druck. Die Netto-Shortposition ist zuletzt deutlich gewachsen.

Alles sieht derzeit danach aus, als ob Gold erneut vor einem Rücksetzer steht. Alles? Nicht ganz. Der kleine Silber Bruder macht Hoffnung. Hier haben wir zuletzt eine Anomalie an den Terminmärkten. Die Hedge-Fonds haben komplett das Handtuch geworfen, sind unterm Strich sogar short auf Silber. Und das ist antizyklisch ein sehr gutes Zeichen.

Ab und an sollten sich Anleger aber einmal zurücklehnen und das Big Picture betrachten und sich nicht vom täglichen hin und her beim Goldpreis verrückt machen lassen. Sieht man sich den Goldchart längerfristig an, dann sieht man, dass Gold mittlerweile an einer Widerstandszone angekommen ist, die bis in das Jahr 2013 zurückreicht, also fünf Jahre. Fünf Jahre ist es nicht mehr gelungen, hierüber auszubrechen. Zudem hat sich ein Dreifach-Widerstand ausgebildet, der sich als besonders hartnäckig herausstellt.

 

Vermutlich wird Gold noch einmal zurücksetzen müssen. Um die COT-Daten zu bereinigen und das Misstrauen gegen das gelbe Metall wieder zu schüren. Anschließend sollte der Weg aber frei sein und ein Ausbruch über den Widerstandsbereich sollte gelingen. Und Gold hätte dann die Chance, in Richtung 1.450 Dollar zu laufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Markus Bußler | 1 Kommentar

Gold: Autsch! Das tat weh

Nach dem Ausbruch über die Marke von 1.240 Dollar rechneten sicher viele Anleger gestern mit Anschlussgewinnen beim Goldpreis. Doch der starke Dollar machte allen Überlegungen einen Strich durch die Rechnung. Am Ende geriet Gold unter Druck. Das alleine wäre noch nicht alarmierend. Doch der … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Geht's jetzt los?

Meilenstein – oder doch nicht? Der Goldpreis konnte am Freitag die Marke von 1.240 Dollar überwinden. Und das bedeutet natürlich gleichzeitig auch einen Wochenschluss über 1.240 Dollar. Ein bullishes Zeichen. Zwar liegt noch eine Menge Arbeit vor den Bullen. Doch der Anfang ist getan. Jetzt rückt … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Ausbruch – oder doch nicht?

Der Goldpreis beißt sich aktuell an der Marke von 1.240 Dollar die Zähne aus. Danach würde als nächster wichtiger Widerstand die 200-Tage-Linie bei 1.256 Dollar warten. Jede Menge Arbeit also für die Bullen. Haben Sie überhaupt eine Chance, diesen Bereich aktuell zu überwinden, oder ist das … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Jetzt!?

Der Goldpreis kann sich zum Handelsauftakt in Nordamerika behaupten. Die Bullen greifen gerade den wichtigen Widerstand im Bereich bei 1.240 Dollar an. Kurz darüber, bei 1.256 Dollar, verläuft zudem die 200-Tage-Linie. Ein Ausbruch über diesen Bereich wäre ein erstes Signal der Bullen. Doch die … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 2019? Ein schlechtes Jahr!

Das laufende Jahr neigt sich dem Ende und die Analysten werfen bereits einen Blick auf das kommende Jahr. Bei der australischen Investmentbank Macquarie ist man alles andere als optimistisch, was die Goldpreisentwicklung im kommenden Jahr angeht. Die Experten sehen einen Goldpreis von unter 1.200 … mehr