Infineon
- Stefan Limmer - Redakteur

Gestern flop, heute top: Infineon-Aktie vor Ausbruch

Die Papiere von Infineon führen am Freitag in einem freundlichen Marktumfeld die Gewinnerliste im DAX an. Für gute Stimmung unter den Marktteilnehmern sorgen gute Zahlen des US-Konkurrenten Microchip Technologies. Durch den Kurssprung wurde bei der Infineon-Aktie neues Kaufsignal ausgelöst.

Im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2015 erzielte Microship Technologies einen Rekordumsatz von 546,2 Millionen Dollar. Der Nettogewinn stieg um 17 Prozent auf 92 Millionen Dollar gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Zuletzt blickten Markteilnehmer im Zusammenhang mit der Infineon-Aktie immer wieder auf die Zahlen der US-Chipindustrie. Die beiden US-Chiphersteller AMD und Sandisk enttäuschten mit ihrem Zahlenwerk Ende vergangener Woche die Erwartungen der Marktteilnehmer. "Der Umsatzausblick von AMD auf das vierte Quartal war schwach und auch der Umsatzausblick auf das laufende Quartal von SanDisk lag unter den Analystenprognosen", so ein Händler. Auf der anderen Seite stehen  Xilinx und Intel, die beide in den vergangenen Monaten besser als erwartet abschnitten. So hat Intel erstmals in der Firmengeschichte mehr als 100 Millionen Mircoprozessoren ausgeliefert.

Countdown läuft

Bei Infineon schlägt die Stunde der Wahrheit am 27. November. Dann veröffentlicht der Chiphersteller die Eckdaten für das vierte Quartal 2014. Analysten rechnen mit einem Umsatz von 1,2 Milliarden Euro und einem Gewinn pro Aktie von 0,13 Euro. Auf Jahressicht erwartet der markt einen Umsatz von 4,3 Milliarden Euro. Der Gewinn pro Anteilsschein dürfte um über 70 Prozent auf fast 0,44 Euro gestiegen sein.

Frisches Kaufsignal

Gelingt der Ausbruch über das alte Bewegungshoch bei 7,66 Euro, wird ein neues Kaufsignal ausgelöst. Darüber wäre dann Luft bis zur 8-Euro-Marke. Die jüngsten Zahlen der Konkurrenz zeigen, dass die Geschäfte in der Halbleiterbranche weiterhin gut laufen. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Die Ruhe vor dem Sturm

In den vergangenen Wochen wurde es etwas ruhiger um Infineon. Seit dem Scheitern der Wolfspeed-Übernahme in den USA gab es beim Halbleiterkonzern kaum mehr bewegende Nachrichten. Neue Impulse könnte nun die Charttechnik bringen. Der Ausbruch über das Mehrjahreshoch steht kurz bevor. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon-Aktie: Keine Panik!

In den vergangenen Tagen hatte es sich bereits angedeutet. Jetzt hat die Wolfspeed-Mutter Cree offiziell verkündet, dass die Übernahme durch Infineon geplatzt ist. Schlechte Nachrichten für den DAX-Konzern, die aber nicht ursächlich für den Kursrückgang am Freitag sind. Nach der Hauptversammlung … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Infineon: Schlechte Nachrichten

Auf der Hauptversammlung bei Infineon stand am Donnerstag die Wolfspeed-Übernahme im Mittelpunkt. Nach dem Veto der US-Behörden wird es immer wahrscheinlicher, dass der Deal platzt. Ansonsten bekam der Konzern aber viel Lob zu hören. Mehr Umsatz, ein besseres Ergebnis und eine höhere Dividende … mehr