Siltronic
- Michael Schröder - Redakteur

Gefragte Tochter: Neuordnung in der Halbleiterbranche – das macht Siltronic zum Übernahme-Kandidaten

In der Halbleiterbranche findet eine Neuordnung statt. Steigende Kosten und sinkende Preise zwingen die Konzernchefs zum Handeln – und treiben die Branchenkonsolidierung voran. Wacker Chemie-Tochter Siltronic könnte das nächste "Opfer" werden.

Der japanische Telekommunikationsund Medienkonzern Softbank hat den britischen Chipspezialisten ARM für stolze 29 Milliarden Dollar übernommen. Der DAXKonzern Infineon hat sich den Halbleiterspezialisten Wolfspeed für 850 Millionen Dollar einverleibt. Siltronic- Konkurrent und Nummer 6 der Waferhersteller SunEdison Semiconductor wurde erst vor Kurzem für 683 Millionen Dollar von der Nummer 4, Global- Wafers, geschluckt. Dabei wurde eine Prämie von mehr als 40 Prozent gezahlt.

Was liegt da näher, als dass auch die Siltronic ins Übernahmevisier gerät? Die Wacker- Chemie-Tochter dürfte im laufenden Jahr einen Umsatz von 939 Millionen Euro (Vorjahr: 902 Millionen Euro) generieren, befindet sich auf dem Sprung in die schwarzen Zahlen und wird an der Börse mit 666 Millionen Euro bewertet.

Dem Vernehmen nach will Großaktionär Wacker Chemie seinen Anteil reduzieren. US-Hedgefonds-Manager Seth Klarmann (Baupost) hat seine Beteiligung von über zehn Prozent bereits auf unter drei Prozent reduziert. Schnell machten Gerüchte über einen neuen Großaktionär die Runde, der auch Aktien über die Börse einsammeln würde.

Der laufende Turnaround, gepaart mit den Übernahmegerüchten, hat den Siltronic- Kurs bereits über die 200-Tage-Linie getrieben. Zu welchem Preis sich die Mutter von ihrem Paket trennen würde, ist fraglich. Als sicher scheint, dass dieser nicht unter dem IPO-Preis von 30 Euro aus dem Juni 2015 liegen wird. Risikobewusste Anleger können die TecDAX-Aktie ihrem Depot beimischen.

 


Stocks on the Move
 

Autor: Clenow, Andreas
ISBN: 9783864703607
Seiten: 304
Erscheinungsdatum: 20.07.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Es ist gar nicht so schwer, den Markt zu schlagen. Dennoch versagen nahezu alle Investmentfonds regelmäßig bei dem Versuch. Hedgefondsmanager Andreas F. Clenow nimmt seine Leser mit hinter die Kulissen der Branche, um ihnen zu zeigen, warum das so ist und wie jeder Anleger die Fonds schlagen kann. Der Schlüssel dazu: Momentum-Investing. Es ist eine von nur sehr wenigen Methoden, die erwiesenermaßen konstant den Markt schlagen. In seinem Buch präsentiert Clenow die Methoden, mit denen etablierte Hedgefonds ihre Ergebnisse erzielen. »Stocks on the Move« stellt einen rationalen Investmentansatz vor. Alle Regeln und alle Details werden erklärt, keine Frage bleibt offen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: