Gazprom
- Thorsten Küfner - Redakteur

Gazprom: Die Zahlen sind da!

Der russische Energieriese Gazprom hat gestern Abend seine Zahlen für das dritte Quartal des laufenden Jahres präsentiert. Dabei konnte der weltgrößte Erdgasproduzent durchaus überzeugen. So lagen Umsatz, EBITDA und der Reingewinn allesamt leicht über den durchschnittlichen Prognosen der Analysten.

So kletterten die Erlöse um 14 Prozent auf 1,4 Billionen Russische Rubel (umgerechnet 20,2 Milliarden Euro). Das EBITDA stieg um 20 Prozent auf 356 Milliarden Rubel, der Nettogewinn um sechs Prozent auf 200 Milliarden Rubel. Der geringere Anstieg liegt unter anderem auch an der deutlich gestiegenen Nettoverschuldung. Diese erhöhte sich aufgrund der hohen Investitionen in den Ausbau des Pipelinenetzes, allen voran der Neubau der Pipeline nach China.

Aktie bleibt für mutige Anleger attraktiv

Es läuft weiterhin rund bei Gazprom. Das Chartbild der immer noch enorm günstig bewerteten Aktie ist aktuell ebenfalls aussichtsreich. Mutige Anleger können daher weiter zugreifen und belassen den Stopp bei 2,90 Euro.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Diese Marken sind jetzt wichtig

Die russischen Aktien erholen sich allmählich wieder von den zum Teil dramatischen Kursverlusten im Zuge der erneut verschärften Sanktionen gegen Russland. Auch bei der Aktie von Gazprom ging es zuletzt wieder leicht nach oben. Diese charttechnischen Marken sind für eine weitere Erholung jetzt … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: WAS für eine Woche

Es gab in der Vergangenheit für die Anteilseigner des Rohstoffriesen Gazprom sicherlich weitaus erfreulichere Handelswochen als die abgelaufene. US-Präsident Donald Trump war hauptverantwortlich für die spektakulären Kursturbulenzen an der russischen Börse, die auch Gazprom erheblich … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Gazprom: Ade Dividendenwachstum …

Lange wurde bei Gazprom auf kräftige Dividendenanhebungen spekuliert. Schließlich forderte die russische Regierung von allen halbstaatlichen Konzernen, die Ausschüttungsquote auf 50 Prozent zu erhöhen, was bei Gazprom eine Verdopplung der Dividende zur Folge gehabt hätte. Doch daraus wird nun … mehr