freenet
- Maximilian Völkl

Freenet: Verluste ungerechtfertigt – Aktie mit Aufholjagd!

Am Mittwochnachmittag kam Freenet etwas unter die Räder. Dabei waren die Zahlen, die der Mobilfunkanbieter für das abgelaufene Jahr präsentiert hat, durchaus ordentlich. Bei den Analysten ist die Zuversicht in die Dividendenperle deshalb weiterhin ungebrochen. Am Donnerstag hat der TecDAX-Titel die Verluste nun bereits wieder wettgemacht.

Zahlreiche Experten bestätigten ihre Kaufempfehlungen für Freenet, ohne den fairen Wert anzupassen. Das Kursziel der Commerzbank lautet so unverändert 33 Euro, Hauck & Aufhäuser sieht einen fairen Wert von 33,50 Euro und Equinet erwartet sogar weiterhin 33,50 Euro.

Für noch mehr Begeisterung sorgten die Zahlen bei der DZ Bank. Analyst Karsten Oblinger hat den fairen Wert für Freenet deutlich von 25 auf 31 Euro angehoben und die Einstufung ebenfalls auf „Kaufen“ belassen. Die Eckdaten seien nahezu exakt im Rahmen der Markterwartungen ausgefallen. Das Hauptargument für ein Investment bleibt laut Oblinger aber die hohe Dividendenrendite von über fünf Prozent.

Starker Umsatz

Das Analysehaus Independent Research hat den fairen Wert ebenfalls angehoben – statt 27 erwartet Analyst Markus Friebel nun 29 Euro. Die Einstufung hat Friebel allerdings auf „Halten“ belassen. Der Mobilfunkanbieter habe einen überraschenden Umsatzanstieg verzeichnet und damit seine Prognose übertroffen, so der Experte. Die Ergebnisentwicklung sei im Großen und Ganzen erwartungsgemäß verlaufen.

Gewinne laufen lassen

Die Korrektur am Mittwoch war übertrieben, der Rücksetzer bot allerdings noch einmal eine gute Einstiegschance. Inzwischen notiert die Aktie wieder knapp unter dem Allzeithoch. Im Branchenvergleich ist die Freenet-Aktie mit einem KGV von 14 jedoch weiterhin günstig bewertet. Ein Ende der Rallye ist noch nicht zu erwarten. Anleger lassen die Gewinne laufen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Andreas Boeck -
    Guter Artikel! Wäre es vielleicht möglich in Zukunft den Bericht über die Geschäftszahlen zu verlinken?

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

Freenet: Mit Sunrise zum Geldregen

Die Fachleute des Austria Börsenbrief wundern sich über die Kursschwäche von Freenet angesichts der Dividendenstärke der Aktie. Nach der Hauptversammlung schüttete das Mobilfunk-Dienstleistungsunternehmen 1,55 Euro je Aktie aus, weshalb die Notierung auf weniger als 25 Euro sank. Da im nächsten … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Freenet: Kursziel 40 Euro und mehr

Die Fachleute von Börse easy kritisieren die Analysten als viel zu vorsichtig, was deren Ansichten zu Freenet betrifft. Mit den Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres hat das auf Mobilfunk-Dienstleistungen spezialisierte Unternehmen die Schätzungen der Analysten erreicht. Das KGV beträgt … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Freenet: Eine Wahnsinns-Rendite

Die Fachleute von Börse Online sind mit den Ergebnissen von Freenet für das erste Quartal des laufenden Jahres zufrieden. Die Zahl der Kunden des Mobilfunk-Dienstleistungsunternehmens stieg. Der Umsatz legte zwar nur um 0,1 Prozent auf 749 Millionen Euro zu, dafür erhöhte sich das Ergebnis vor … mehr