Freenet
- Marion Schlegel - Redakteurin

Freenet nach den Zahlen – das sagt die Aktie

Der Telekommunikationsanbieter Freenet hat im vergangenen Jahr dank mehrerer Zukäufe bei Umsatz und Gewinn zugelegt und kündigt weitere Steigerungen an. Der Umsatz erhöhte sich zum Vorjahr von 3,09 Milliarden Euro auf 3,19 Milliarden Euro, wie das im TecDAX notierte Unternehmen am Donnerstagabend mitteilte. Dazu trug die Übernahme der Ladenkette Gravis rund 131 Millionen Euro bei, der Onlinehändler Motion TM lieferte rund 108 Millionen Euro.

Erwartungen erfüllt

Der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen blieb mit 357,4 Millionen Euro unverändert. Mit den Jahreszahlen erfüllte Freenet die Erwartungen am Markt. Für das vergangene Jahr schlagen die Büdelsdorfer eine im Vergleich zu 2012 um zehn Cent auf 1,45 Euro erhöhte Dividende je Aktie vor. Für 2014 und 2015 stellt Freenet jeweils leichte Zuwächse bei Umsatz und operativen Gewinn in Aussicht. Im nachbörslichen Handel reagierten die Aktien des Unternehmens zunächst kaum auf die Mitteilung.

Dabeibleiben

Seit der Empfehlung ist mittlerweile ein Kursgewinn von mehr als 200 Prozent aufgelaufen. DER AKTIONÄR hält die Aktie von Freenet aber auch weiterhin für ein spannendes Investment und empfiehlt weiter investiert zu bleiben. Der Stopp zur Absicherung sollte weiter bei 18,50 Euro belassen werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: