Freenet
- Maximilian Völkl

Freenet: Dividendenperle mit starken Aussichten

Seit Mai pendelt die Freenet-Aktie seitwärts in einem Korridor zwischen 29 und 32 Euro. Am kommenden Donnerstag, den 6. August will der Mobilfunkanbieter seine Quartalszahlen präsentieren. Dann dürfte es auch neue Impulse für die Aktie geben. Die Analysten sind im Vorfeld eher optimistisch gestimmt.

Nach der zuletzt starken Kursentwicklung hat Equinet-Analyst Adrian Pehl Freenet zwar von „Buy“ auf „Accumulate abgestuft. Trotz des neuen Votums ändere sich aber nichts an seiner positiven Einschätzung zur Dividendenrendite und den soliden Kennziffern beim Mobilfunkanbieter, so der Experte. Auch das abgelaufene Jahresviertel dürfte wieder einmal gut ausgefallen sein. Den fairen Wert sieht er bei 35 Euro.

Etwas verhaltener zeigt sich das Analysehaus Warburg Research. Analyst Jochen Reichert hat die Einstufung für Freenet vor den Zahlen auf „Hold“ mit einem Kursziel von 28 Euro belassen. Das zweite Quartal des Mobilfunkanbieters dürfte sich nicht wesentlich von den vorangegangenen Jahresvierteln unterscheiden. Die Zahl der Vertragskunden dürfte weiter gewachsen sein, so der Experte. Auch das operative Ergebnis sollte stabil geblieben sein.

An Bord bleiben

Das Potenzial von Freenet sollte auf dem aktuellen Niveau noch nicht ausgeschöpft sein. Die starke Dividendenrendite von derzeit 5,2 Prozent macht Freude. Fallen die Zahlen erneut gut aus, dürfte die obere Begrenzung des Seitwärtstrends wieder in den Fokus rücken. Investierte Anleger bleiben an Bord.

(Mit Material von dpa-AFX)


10 Vordenker, deren Werk unser Leben seit 250 Jahren prägt!

Die großen Ökonomen

Autor: Thornton, Phil
ISBN: 9783864702822
Seiten: 272
Erscheinungsdatum: 05.08.2015
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden/Schutzumschlag
Verfügbarkeit: Artikel verfügbar
auch als eBook verfügbar

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Volkswirtschafts-Crashkurs für jedermann

Von Marx bis von Hayek, von Sozialismus bis Liberalismus – eine Auswahl der wichtigsten ökonomischen Köpfe und Theorien, kurz und prägnant vorgestellt. Wer schon immer wissen wollte, worin sich Keynes und Friedman unterscheiden, ob Marx und von Hayek sich verstanden hätten und was es eigentlich mit dem Monetarismus auf sich hat, für den hat Phil Thornton dieses Buch geschrieben. Er porträtiert zehn der wichtigsten und einflussreichsten ökonomischen Vordenker, präsentiert ihre zentralen Ideen und Thesen und beurteilt die Relevanz der jeweiligen Theorie für die heutige Zeit. Eine kurze Lektüreliste sowie die wichtigsten Punkte komprimiert in »Merksätzen« runden dieses kompakte Nachschlagewerk ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: