Freenet
- Werner Sperber - Redakteur

Freenet: Darauf ist Verlass; Börsenwelt Presseschau II

Die Experten der Capital-Depesche verweisen auf die vorläufigen Zahlen der Freenet AG für das vergangene Jahr, mit denen die Ziele übertroffen worden sind. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern, Abschreibungen und Wertminderungen (EBITDA) legte um 2,3 Prozent auf fast 366 Millionen Euro zu und der für die Dividende maßgebliche freie Cashflow um 4,1 Prozent auf annähernd 267 Millionen Euro. Das Management schlägt der Hauptversammlung vor, die Ausschüttung von 1,45 auf 1,50 Euro je Aktie zu erhöhen, was einer Dividendenrendite von 5,5 Prozent entspräche. Der Vorstand möchte den Umsatz in diesem Jahr stabilisieren und im nächsten Jahr steigern. Der Gewinn soll in beiden Jahren zulegen. Aufgrund der guten Aussichten dürfte auch die Dividendehöhe weiterhin so attraktiv bleiben. Auch vorsichtigere Anleger sollten die mit einem KGV von jeweils 14 für dieses und nächstes Jahr bewertete Aktie mit einem Stoppkurs bei 19,50 Euro kaufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Freenet

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies Freenet. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Freenet vor Kursexplosion

Die Aktien der Telekommunikationsbranche stehen zum Wochenauftakt im Fokus der Anleger. Für Schwung sorgt unter anderem eine Aussage des Telekom-Chefs, Tim Höttges, demnach die ultraschnelle fünfte Generation der Mobilnetze eine "Revolution" für die Telekommunikationsindustrie darstellen wird. mehr