Fresenius Medical Care
- Werner Sperber - Redakteur

FMC: Doppelt positiv; Börsenwelt Presseschau I

Die Experten von Börse Online verweisen auf die zurückliegenden Jahre mit eher durchwachsenem Geschäftsverlauf von Fresenius Medical Care (FMC). Der DAX-Konzern bilanziert in Dollar, denn FMC erlöst rund zwei Drittel des Konzernumsatzes in den USA. Analytisch betrachtet ist die Aktie angemessen bewertet, allerdings sind die Weichen für höhere Wachstumsraten gestellt. Zudem profitieren deutsche Aktionäre auch vom starken Dollar. Im dritten Quartal des laufenden Jahres setzte der weltweit größte Betreiber von Dialysezentren zwölf Prozent mehr um als ein Jahr zuvor und verdiente sechs Prozent mehr. Dazu trugen Firmenkäufe aber vor allem das Stammgeschäft mit überdurchschnittlichem Wachstum bei. FMC dürfte von einer anstehenden Neuordnung des US-Marktes profitieren: Zum einen werden die Preise des für Dialyse notwendigen Medikaments Epogen ab Mitte nächstens Jahres deutlich fallen und damit auch die Kosten für FMC, weil dann Nachahmer-Produkte vorhanden sind. Zum anderen werden Anbieter belohnt, die weitere Dienste rund um die Blutwäsche übernehmen. FMC hat bereits zwei solche Firmen gekauft, die diesen Schritt zu neuen Umsatzquellen beschleunigen werden. Das KGV für das nächste Jahr beträgt 19. Anleger sollten die Aktie mit einem Kursziel von 65 Euro und einem Stoppkurs bei 46 Euro kaufen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: