SUNPOWER CORP. A DL -,01
- Alfred Maydorn - Redakteur

First Solar und Sunpower mit Megaüberraschung – JinkoSolar profitiert

Völlig überraschend kündigten die beiden US-Solarkonzerne First Solar und SunPower am Montagabend an, zukünftig gemeinsame Sache machen zu wollen und eine neue Firma zu gründen. Die Aktien beider Unternehmen legen nachbörslich kräftig zu. Auch JinkoSolar profitiert von dieser Nachricht, denn der chinesische Solarkonzern hat ähnliche Pläne. 

Eigentlich sind First Solar und Sunpower erbitterte Konkurrenten, aber jetzt stehen sie unmittelbar vor einem Gemeinschaftsprojekt. Die beiden Unternehmen planen zusammen eine sogenannte YieldCo für Solarprojekte zu gründen und diese dann an die Börse zu bringen. Ziel der YieldCo ist es, mit Solarparks hohe Renditen zu erwirtschaften und auszuschütten. 

Aktien kräftig im Plus

Die überraschende Zusammenarbeit der beiden Milliardenkonzerne wurde an der Börse gefeiert. Die Aktie von First Solar legte nach Börsenschluss in New York um neun Prozent zu, das Papier von SunPower schnellte sogar um 13 Prozent nach oben. 

JinkoSolar mit YieldCo im Sommer

Aber auch die Aktien der chinesischen Solarkonzerne profitierten von der Solarhochzeit in den USA. Die Aktie von Trina Solar und JinkoSolar gewannen nachbörslich jeweils rund zwei Prozent. Bei JinkoSolar gibt es seit Monaten eigene Pläne für eine YieldCo. Es ist geplant, im Sommer dieses Jahres das Projektgeschäft in einer eigenen Gesellschaft an die Börse zu bringen. 

Noch ist die YieldCo von First Solar und Sunpower nicht in trockenen Tüchern, aber die beiden Unternehmen befänden sich „in fortgeschrittenen Gesprächen“, hieß es in einer Pressemitteilung. Die Auswirkungen auf die gesamte Branche wären enorm. Denn dann sind weitere YieldCos zu erwarten, die ein bisher kaum beachtetes Potenzial der Branche heben könnten. 

Erhebliches Kurspotenzial

Insbesondere bei JinkoSolar sind die Pläne für eine YieldCo schon recht konkret. Im November 2014 haben drei Finanzinvestoren 225 Millionen Dollar in die Stromproduktionssparte Jinko Power investiert und angekündigt, JinkoSolar beim Börsengang der Unternehmenstochter zu unterstützen. Die Aktie von JinkoSolar hat bisher erst kaum auf diese neue Fantasie reagiert. Das könnte sich mit den Neuigkeiten aus den USA ändern.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: