DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Fed macht Börsenkurse munter - DAX aber noch nicht sprungbereit

Der deutsche Leitindex ist heute mit einem leichten Plus in den Handel gestartet. US-Notenbankchef Jerome Powell schob mit seiner Rede am Donnerstagabend die US-Börsen an und damit auch für einigermaßen gute Stimmung auf dem Frankfurter Börsenparkett. Die psychologisch wichtige Marke von 11.000 ist aber noch unantastbar.

Powell gab sich in seiner Rede erneut vorsichtig und wiederholte, dass die amerikanische Notenbank flexibel sei und das Tempo der Zinsschritte jederzeit anpassen könne. An der Wall Street kamen diese Worte bei den Investoren gut an. Auch der DAX profitierte, er ziert sich aber noch, die Marke von 11.000 Punkten anzugreifen.

Massiver Widerstandsbereich

Bei 11.000 trifft der DAX jedoch auf einen knallharten Widerstandsbereich, der sich aus der 38-Tage-Linie, der aus den Zwischentiefs von Oktober und November resultierenden Horizontale sowie aus der psychologischen Bedeutung ergibt. Um diesen Bereich zu überwinden braucht es mehr als die Kommentare der Fed-Mitglieder. Entscheidend ist ein Durchbruch in den Handelsgesprächen zwischen den USA und China.

Wie DER AKTIONÄR zurzeit aufgestellt ist, erfahren Sie in der aktuellen Sendung "DAX-Check" bei DER AKTIONÄR TV.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Märkte am Morgen: DAX vor Kampf mit 11.000-Punkte-Marke; Wirecard-CEO sorgt für Kursschub, Adidas erwartet starkes 2019, Hugo Boss überrascht alle

Die teilweise deutlichen Kursverluste an den asiatischen Börsen dürften am Dienstag zu einem schwächeren Handelsauftakt im DAX führen. Insbesondere die Aussagen chinesischer Offizieller, die vor "schwierigen Zeiten" für das Land warnen, werden als Zeichen für eine mögliche konjunkturelle Abkühlung … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

MLK-Day: DAX macht Pause, aber wie lange?

Nach den starken Kursgewinnen am Freitag legt der DAX zum Wochenstart eine Verschnaufpause ein. Die Gewinnmitnahmen fallen jedoch verhältnismäßig gering aus, sodass die Hoffnung besteht, der DAX könnte nach dem Martin-Luther-King-Day seine Erholungsbewegung fortsetzen. Das nächste Ziel liegt bei … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

Macht die US-Wirtschaft eine Vollbremsung?

Die FED und der damit zusammenhängende schwächere US-Dollar könnten dem US-Aktienmarkt Erholungspotential bringen. Doch damit wäre die Delle in der globalen Konjunktur nicht sofort ausgebeult, womit das zuletzt starke Wachstum in den USA ebenfalls eine Vollbremsung hinlegen könnte. "Mehrere … mehr
| Thomas Bergmann | 1 Kommentar

Endlich: DAX mit Befreiungsschlag!

Was für ein Tag! Der DAX schoss am Freitag um 2,6 Prozent oder 286 Punkte in die Höhe und überwand dabei mit purer Leichtigkeit die Marke von 11.200. Im nachbörslichen Handel haben die Kurse dank der Wall Street weiter angezogen. Der Markt wird angetrieben von neuen Hoffnungen auf ein Ende des … mehr