Facebook
- Marion Schlegel - Redakteurin

Facebook-Aktie rast nach Zahlen auf neues Allzeithoch

Der häufige Griff der Facebook-Nutzer zum Smartphone füllt dem Sozialen Netzwerk die Kasse. Vor allem dank höherer Einnahmen aus mobilen Werbeanzeigen stieg der Umsatz im zurückliegenden Quartal um 61 Prozent auf 2,9 Milliarden Dollar (2,2 Mrd. Euro). Der Gewinn verbesserte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um 138 Prozent auf unter dem Strich 791 Millionen Dollar.

Starkes Werbegeschäft
"Wir hatten ein gutes zweites Quartal", stellte Facebook-Chef Mark Zuckerberg am Mittwoch am Sitz im kalifornischen Menlo Park fest. "Unsere Gemeinschaft ist weiter gewachsen." Ende Juni kam Facebook auf 1,32 Milliarden monatliche Nutzer nach 1,28 Milliarden Ende März. Besonders stark stieg die Zahl derjenigen, die über mobile Apps auf Facebook zugreifen - es waren zuletzt 1,07 Milliarden.
Smartphone-Nutzer tauschen sich häufig mit ihren Freunden aus, was sie besonders wertvoll für das Soziale Netzwerk macht. Facebook erwirtschaftete zuletzt 62 Prozent seiner Werbeeinnahmen über mobile Apps. Vor einem Jahr waren es 41 Prozent. Zuckerberg wiederholte sein Ziel, auch den Rest der Welt zu vernetzen - was weitere Einnahmen verspräche.

Ausbruch gelungen
Bei den Anlegern kamen die Zahlen gut an. Die Ergebnisse lagen über den Erwartungen. Die Aktie stieg nachbörslich um vier Prozent auf ein Allzeithoch. Mit diesem Ausbruch hat Facebook ein weiteres Kaufsignal generiert. DER AKTIONÄR rät bei Facebook am Ball zu bleiben, den Stopp aber zur Absicherung leicht auf 39 Euro nachzuziehen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook: Wohin mit dem ganzen Geld?

Ganze 131 Milliarden Dollar haben die Top 10 der US-Technologieunternehmen seit 2012 in Akteinrückkäufe gesteckt. Der einzige Tech-Konzern, der noch keine Rückkäufe durchführte: Facebook. Jetzt dürfen sich aber auch Zuckerbergs Anleger freuen. Sechs Milliarden Dollar werden in den ersten drei … mehr