Facebook
- Maximilian Völkl

Facebook-Aktie auf Rekordjagd: Trader kaufen jetzt

Seit den durchwachsen aufgenommenen Quartalsergebnissen in der vergangenen Woche hat die Facebook-Aktie deutlich zugelegt. Der Titel ist aus der kleinen, seit Mitte Juli intakten, Dreiecksformation ausgebrochen. Inzwischen notiert der Kurs unmittelbar unter dem Allzeithoch.

Das Rekordhoch hat die Facebook-Aktie Mitte Juli bei 99,24 Dollar markiert. Im Anschluss daran wurde allerdings eine Konsolidierung eingeleitet, die erst zu Beginn dieser Woche beendet wurde. Nach den Zahlen – der starke Kostenanstieg im Rahmen der Expansion hat am Gewinn gezerrt – haben die Papiere des Online-Netzwerks bei 92,50 Dollar einen Boden ausgebildet und sind wieder nach oben gedreht. Inzwischen wurde der kurzfristige Abwärtstrend überwunden und die absteigende Dreiecksformation nach oben verlassen. Das Kaufsignal könnte durch das Erreichen eines neuen Allzeithochs noch einmal verstärkt werden.

Positiv ist, dass Facebook auch für zukünftiges Wachstum bestens gerüstet ist. Vor allem der Netzwerk-Effekt, der die User stark an den Konzern bindet, wird durch jeden gewonnenen User weiter vergrößert. Zudem sorgen die massiven Investitionen von Konzernchef Mark Zuckerberg im mobilen Geschäft und die Beteiligungen wie Instagram oder WhatsApp dafür, dass Facebook seine herausragende Marktstellung behält.

 

Gute Aussichten

Im Juli vergangenen Jahres hat die Facebook-Aktie zur Rallye angesetzt. Ein Ende der Aufwärtsbewegung ist noch nicht in Sicht, vielmehr sollte der Titel bald ein neues Rekordhoch aufstellen können. DER AKTIONÄR sieht auch weiterhin Potenzial. Trader können den Ausbruch aus der Dreiecksformation zum Einstieg nutzen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

An Facebook kommt kein Anleger vorbei

Als Facebook 2012 an die Börse ging, schaltete der Konzern noch keine Werbung auf Smartphones. Doch CEO Mark Zuckerberg sah die Zukunft seines Konzerns auf mobilen Endgeräten – Facebook solle eine „Mobile First Company“ werden. Heute verdient die US-Firma rund 80 Prozent der Umsätze auf dem … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook: Die verlorene Generation

Das beste Soziale Netzwerk ist das, auf dem deine Freunde sind. Je mehr Nutzer auf der jeweiligen Plattform vertreten sind, desto stärker werden weitere Nutzer angezogen. Die kritische Masse an Profilen hat Facebook bereits erreicht: Mehrere Generationen sind annähernd komplett auf dem sozialen … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook-Nutzerzahlen brechen ein

Laut Daten von Verto Analytics hat sich die Dauer, die US-Nutzer auf Facebook verbringen, halbiert. Waren es im Jahr 2016 insgesamt noch knapp 33 Stunden, sollen es 2017 nur rund 18 Stunden sein. Während sich US-Nutzer im vergangenen Jahr etwa einmal pro Tag einloggten, sei die durchschnittliche … mehr