Facebook
- Benedikt Kaufmann

Facebook: Kurzes Aufbäumen gegen den Abwärtstrend

Die Bullen übernehmen bei Facebook nach den Zahlen wieder das Ruder. Die Aktie legt am Mittwoch um fünf Prozent zu. Die Erholung dürfte jedoch nicht lange anhalten, denn wirklich Zählbares lieferte Facebook nicht.

Die Reaktion der Analysten bleibt nach den Zahlen verhalten. Goldman Sachs und Morgan Stanley passen nach den Quartalszahlen sogar ihre Kursziele nach unten an. Kein Wunder, denn die Analysten orientieren sich in ihren Modellen hauptsächlich an nackten Zahlen. Und diese waren auch im Q3 nicht berauschend.

Weniger in die Analysen fließt dagegen der Glauben an die langfristige Story ein, die Facebook-Chef Mark Zuckerberg in der Analystenkonferenz fürs Erste gut verkaufte. Laut Zuckerberg sollen die Messaging-Dienste besser monetarisiert, die Nutzerbindung durch zusätzliche Videoinhalte verbessert und Instagram in den Fokus gerückt werden. Der Markt nimmt diese Story gut auf, zu lange wartete man auf Neuigkeiten, was Zuckerberg in Sachen Monetarisierung konkret geplant hat.

Abwärtstrend weiterhin intakt

Neues Wachstum durch Monetarisierung der wachstumsstarken Dienste. Tatsächlich könnte dies die Facebook-Aktie wiederbeleben – doch die Hürden sind groß und erste Versuche scheiterten. Überall, wo Facebook wachsen will, ist die Konkurrenz bereits stark platziert. Zudem ist das Management in den vergangenen Monaten nicht gerade durch operative Finesse aufgefallen.

Trotz der Zugewinne nach den Zahlen spricht der Chart eine andere Sprache. Die Facebook-Aktie bleibt voll im Abwärtstrend gefangen. DER AKTIONÄR rät unverändert dazu, Abstand zu halten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Wall Street Marktbericht: US-Aktien auf Erholungskurs, Tesla-Chef Musk stänkert gegen SEC, Facebbok pumpt Milliarde in Aktienrückkauf und Momo stürzt ab

In New York setzen die Aktienmärkte am Montag zu einer kleinen Erholungsbewegung an, nachdem es am Freitag zu massiven Verlusten gekommen war. Im Fokus der Anleger bleiben die Entwicklungen im Handelsstreit zwischen den USA und China und die Zinspolitik der FED. Für Furore sorgt einmal mehr … mehr
| Jonas Lerch | 0 Kommentare

FANG-Aktien: Im Todeskreuz gefangen – und jetzt?

Der Zollstreit zwischen USA und China belastet seit Wochen die Märkte weltweit. Der S&P 500 krachte in dieser Woche um 3,5 Prozent nach unten. Die FANG-Aktien traf es besonders hart. Jetzt droht weiteres Ungemach, denn viele der Einzelwerte im S&P 500 haben zuletzt ein unheilvolles Chartsignal … mehr
| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

Facebook: Lügen über Lügen über Lügen

Facebook rutscht immer tiefer in den Datenschutzskandal – unmöglich für die Aktie einen Boden zu finden. Jetzt stehen Mark Zuckerbergs Äußerungen im Fokus, dass Facebook niemals die Daten seiner Nutzer verkauft habe und dies auch künftig nicht beabsichtige. Denn interne E-Mails zeichnen ein ganz … mehr
| David Vagenknecht | 0 Kommentare

Microsoft und Co: Konzerne kennen keine Grenzen

Cloud Services oder künstliche Intelligenz. Unsere Wirtschaft wird immer digitaler. Dafür ist ein High-Speed Breitband-Internet-Zugang erforderlich. Dennoch gibt es Gebiete, auch in Industrieländern wie den USA, die keinen Breitbandzugang haben. Microsoft und Co sehen hier Chancen und packen beim … mehr