DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Experten sicher: 2015 wird ein gutes Aktienjahr

Unabhängige Vermögensverwalter erwarten auch für 2015 weitere Kursanstiege der Leitbörsen und empfehlen Privatanlegern, den Schwerpunkt im Depot auf europäische Aktien zu legen. Der DAX wird nach Einschätzung der Experten ordentlich zulegen.

Die von Universal-Investment befragten Vermögensverwalter trauen dem DAX im kommenden Jahr durchschnittlich einen Anstieg von 8,7 Prozent auf 10.840 Punkte zu. Bei den Länderallokationsempfehlungen kommt Deutschland auf einen Portfolioanteil von 20 Prozent, nach 27 Prozent im vergangenen Jahr. Für das übrige Europa werden 27 Prozent (minus Prozentpunkte) empfohlen. Der gesamte Anteil an europäischen Investments sollte demnach nur noch bei 47 statt 56 Prozent liegen.

Im Gegenzug sind die Empfehlungen für amerikanische Anlagen von 17 auf 22 Prozent und für Schwellenländer inklusive China von 17 auf 20 Prozent gestiegen.

Bei den Empfehlungen für die Anlageklassen empfehlen die Investmentexperten Privatanlegern weiter rund 50 Prozent des Vermögens in Aktien zu halten. Dabei dominieren Aktien aus den Industrienationen mit 38 Prozent. 29 Prozent sollten Anleger im kommenden Jahr in Rentenanlagen investieren, zwei Prozentpunkte mehr als im Vorjahr.

Immobilienanlagen sollten wiederum etwa elf Prozent des Depots ausmachen, Gold und Edelmetalle unverändert fünf Prozent.

Zinsen bleiben unten

Einhellig fällt die Einschätzung der Experten zur Zinsentwicklung in der Eurozone aus. Die Mehrheit der von Universal Investment befragten Teilnehmer rechnet für 2015 mit einem unverändert niedrigen EZB-Leitzins von 0,05 Prozent. Über 80 Prozent erwarten auch für die kommenden drei Jahre, dass die Zinsen unter einem Prozent bleiben.

Für die USA erwarten die Vermögensverwalter dagegen eine Zinswende und einen Anstieg des dortigen Leitzinses 2015 auf 0,5 Prozent.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: 200 Punkte Minus - DAX holt tief Luft

Am deutschen Aktienmarkt geht es am Freitagnachmittag deutlicher ins Minus. Der DAX ist mittlerweile auch unter die Marke von 11.800 Punkten gerutscht. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen sowie der Angst, der Wirtschaftsboom in den USA könne ausbleiben. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

100 Punkte Minus - DAX nimmt sich Auszeit

Am deutschen Aktienmarkt überwiegen zum Wochenschluss hin die Kursverluste. Der DAX ist mittlerweile unter die Marke von 11.900 Punkten gerutscht und der Unterstützung bei 11.850 Zählern nahe gekommen. Händler begründen die schwächere Entwicklung mit Gewinnmitnahmen. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

12.000 - DAX beißt sich die Zähne aus!

Die Vorgaben der US-Börsen sind am Donnerstag uneinheitlich ausgefallen. US-Finanzminister Steven Mnuchin machte die Anleger nervös, indem er zwar eine Steuerreform noch vor der Sommerpause des US-Kongresses im August ankündigte, weitere Details aber offen ließ. Zudem herrscht nach wie vor großes … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.000 - Allzeithoch noch diese Woche?

Der Deutsche Aktienindex schloss am Mittwoch knapp unterhalb der psychologisch wichtigen Marke von 12.000 Punkten. Am heutigen Handelstag sollte der Kampf um diese Marke vorerst weitergehen. Gute Konjunkturdaten aus Deutschland und der Eurozone sowie solide Bilanzzahlen mehrerer DAX-Unternehmen … mehr
| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

NEUE AUSGABE: Diese Aktien kaufen Buffett & Co: Investieren Sie wie die Legenden! +++ Snap-IPO: Der größte Short des Jahres? +++ Jackpot: Geldsegen für die Telekom dank T-Mobile US?

Warren Buffett ist eine lebende Legende. Der inzwischen 86-Jährige gilt als erfolgreichster Investor aller Zeiten. Er hat ein schier untrügliches Gespür für Unternehmen und weiß genau, worauf es ankommt. Nur so ist zu erklären, dass die Aktie seiner Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway seit … mehr