DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Experten: Raus aus Aktien!

Laut den Investmentstrategen von AXA Investment Managers haben wir noch nicht das Schlimmste an der Börse überstanden. Ihr Ausblick fällt sowohl kurz- als auch langfristig pessimistisch aus.

"Zu Beginn des Jahres rieten wir zu einer taktischen Übergewichtung von Aktien, da wir den Kursrutsch zu Jahresbeginn und die Angst vor einer drohenden Rezession für übertrieben hielten", so das Team um Chefstratege Franz Wenzel in ihrer aktuellen Markteinschätzung. Auch nach der Korrektur bleibe das Gewinnmomentum schwach, die Bewertungen seien nur etwas günstiger geworden und die Märkte seien nicht mehr überverkauft.

Die Experten raten den Anlegern,  Aktien kurz- und langfristig unter- und Unternehmensanleihen (Credits) überzugewichten.

Für die USA rechnen die AXA-IM-Strategen trotz des stabilen Konsums nach dem ersten Quartal weiterhin mit einem schwachen Wachstum von 1,7 Prozent. „Für ein noch stärkeres Wachstum investieren die Unternehmen zu wenig und der Nettoexport leistet zudem einen negativen Beitrag.“ Der Grund hierfür sei der trotz der jüngsten Einbußen starke US-Dollar.

Auch im Euroraum seien die Geschäftsklimaindizes eher schwach ausgefallen, passend zu den rückläufigen Konjunkturerwartungen. „Die starke Erholung der Industrieproduktion im Januar spricht allerdings für eine gewisse Besserung nach dem schwachen vierten Quartal und dämpft die Angst vor einem massiven Einbruch.“ Das BIP dürfte den Experten zufolge um 1,4 Prozent wachsen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Neue Inflationssorgen? DAX macht erst einmal Pause

Der DAX startet zum Wochenschluss etwas leichter in den Handelstag. Nach Ansicht vieler Experten sind es die steigenden Rohstoffpreise, die den Anlegern aufs Gemüt schlagen. Denn, so die Denke, dies könnte die US-Notenbank dazu zwingen, stärker an der Zinsschraube zudrehen als bislang erwartet. mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

TecDAX, MDAX: Dynamischer als der DAX!

Top-Werte in der zweiten Liga: MDAX und TecDAX laufen deutlich besser als der deutsche Leitindex. Der DAX 30 gilt vielen Anlegern als Gradmesser für den deutschen Aktienmarkt. Kein Wunder – dominiert der deutsche Leitindex doch fast immer die Börsenberichterstattung. Versierte Anleger wissen … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX bei 12.600: Jetzt gilt's!

Am deutschen Aktienmarkt hat sich die Stimmung der Börsianer deutlich aufgehellt. Am Dienstag konnte die Marke von 12.500 Punkten überwunden werden, und auch heute zeichnet sich eine freundliche Eröffnung ab. Es fehlen nur noch wenige Punkte bis zum nächsten wichtigen Kaufsignal. Alles Weitere … mehr
| Jochen Kauper | 0 Kommentare

"Verrückte Börsenphase"

Befinden wir uns gerade in einer verrückten Börsenphase oder sind die Märkte – wie es der bekannte Starinvestor Benjamin Graham vor über 100 Jahren umschrieb – eigentlich immer ein "emotional gestörter Geschäftspartner", der seine Waren an einem Tag total überteuert und wenig später dann doch … mehr