Evotec
- Marion Schlegel - Redakteurin

Evotec-Aktie: In der Flop-Liste des TecDAX

Nach dem zuletzt sehr starken Kursverlauf bei Evotec befindet sich der Wert derzeit weiter auf Konsolidierungskurs. Am Montagmorgen verliert der im TecDAX notierte Biotechwert rund 1,6 Prozent auf 4,35 Euro. Damit gehört Evotec am heutigen Tag zu den fünf größten Verlieren im TecDAX.

Weiter in Bestform

Sowohl aus charttechnischer als auch fundamentaler Sicht besteht aber kein Grund zur Beunruhigung. Evotec verfügt über ein hervorragendes Produktportfolio und exzellente Partner. Charttechnisch hat der Wert zuletzt erfolgreich die Unterstützung bei 4,24 Euro getestet. Zudem ist der kurzfristige Aufwärtstrend weiter intakt. Die nächste kleine Hürde, die es zu überwinden gilt, wartet nun bei 4,50 Euro. Dann stünde auf dem Weg zu einem neuen 52-Wochen-Hoch lediglich noch der Widerstand im Bereich von 4,77 Euro im Weg. Die bisherige Marke wurde im November vergangenen Jahres bei 5,08 Euro gelegt. Anleger bleiben mit einem Stopp bei 3,30 Euro weiter investiert.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Marion Schlegel | 0 Kommentare

Evotecs nächster Deal – Aktie nicht zu bremsen

Evotec hat am heutigen Mittwoch eine weitere Forschungskooperation bekannt gegeben. Diese neue Vereinbarung basiert auf der erfolgreichen Zusammenarbeit mit C4XD, die im Januar 2015 bekannt gegeben wurde. C4XD und Evotec werden gemeinsam neuartige, niedermolekulare Wirkstoffe gegen eine Reihe … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Momentum-Star Evotec überzeugt wegen Bayer

Die Euro am Sonntag erklärt, wenn sich ein Aktienkurs gut und sogar besser entwickelt als der Markt, hält dieses Momentum üblicherweise lange an. Gegen Jahresende verstärkt sich diese relative Stärke (ach dem US-Wissenschaftler Robert Levy) Trend oftmals noch. Dann steigen oft noch institutionelle … mehr
| Michel Doepke | 0 Kommentare

Evotec: TSI-Aktie mit Onkologie-Kooperation

Der deutsche Biotech-Konzern Evotec baut seine Kooperationen weiter aus: Mit Inserm Transfert, der privaten Tochtergesellschaft des French National Institute of Health and Medical Research (Inserm) konnte eine neue Forschungsallianz im Bereich Onkologie (Wissenschaft von Krebs) eingegangen werden. mehr