DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Enttäuschung pur - DAX macht gleich das Gap zu

Im argentinischen Buenos Aires beginnt heute der G20-Gipfel. Neben Vertretern der EU sind die Staatschefs der 19 wichtigsten Industrie- und Schwellenländer vertreten. Der deutsche Aktienmarkt präsentiert sich vorab schwach, die jüngsten Gewinne schon wieder egalisiert. Die Gefahr eines neuen Abwärtszyklus' nimmt zu.

Angst vor Trump

Offensichtlich bekommen einige Anleger wegen des bevorstehenden Treffens von US-Präsident Trump und seinem Amtskollegen Xi kalte Füße. Es sei zu befürchten, dass die Gespräche ergebnislos verlaufen und die Börsen am Montag sehr schwach eröffnen werden, heißt es.

Dass die beiden Staatschefs zu einer Übereinkunft kommen, darauf setzen wohl nur die wenigsten. Trump twitterte: "Ich denke, dass wir sehr nahe dran sind, etwas mit China zu tun, aber ich weiß nicht, ob es das ist, was ich tun möchte. Ich bin offen dafür, einen Deal zu machen. Aber ehrlich gesagt mag ich den jetzigen Deal."

DAX

Der Rückgang heute hatte sich angedeutet, nachdem der DAX in den letzten Tagen mehrmals bei dem Versuch gescheitert war, die Marke von 11.400 zu überwinden. Stattdessen dürfte der Index das Gap bei 11.205 schließen. Sollte der DAX diese Marke unterschreiten, ist ein erneuter Test der 11.000-Punkte-Marke wahrscheinlich.

Die empfohlene Long-Position des AKTIONÄR ist gerade eben ausgestoppt worden. Der Stoppkurs war nach dem jüngsten Anstieg auf 11.400 auf 9,15 Euro nachgezogen worden.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Update: DAX markiert neues Jahrestief unter 10.900

Heute ist es passiert. Der DAX ist unter die Marke von 11.000 Punkten gefallen. Von Gegenwehr ist keine Spur - mittlerweile notiert der deutsche Aktienmarkt sogar unterhalb von 10.900. Aus technischer Sicht dürfte der DAX ein altes Gap noch schließen. Die Frage ist, ob damit das Schlimmste … mehr