DAX
- Andreas Deutsch - Redakteur

Egbert Prior: Der DAX wird in den kommenden Jahren explodieren

Die Weltwirtschaft wächst moderat. In der Folge steigen die Unternehmensgewinne auf neue Rekorde. Es gibt keinen Grund, pessimistisch in die Zukunft zu sehen, meint Egbert Prior.

„Eine konjunkturelle Überhitzung ist nirgendwo in Sicht. Gute Voraussetzungen, dass sich die Börsenhausse weiter fortsetzt“, so Egbert Prior, langjähriger Herausgeber der Prior Börse in einem Gastbeitrag für den AKTIONÄR. „Zwischendurch wird es aber immer mal wieder Korrekturen geben. Das wären dann gute Nachkaufgelegenheiten – vor allem beim DAX.“ Es sei nämlich durchaus wahrscheinlich, dass die Amerikaner den DAX entdecken.“

Prior legt sich fest: „In fünf Jahren steht der DAX bei 18.771 Punkten, das wäre eine Rendite von neun Prozent. Das ist das, was man langfristig vom Aktienmarkt erwarten kann.“

Welche Aktien man jetzt haben muss? „Amazon, Google und Facebook. Das Internet bietet immer noch enorme Wachstumschancen. An den drei auf diesem Sektor führenden Unternehmen mit ihrer fast monopolartigen Stellung kommt man nicht vorbei.“

Auch Tesla sei hochinteressant, „sollten sich Elektroautos mit Batterien technologisch tatsächlich durchsetzen. Auf diesem Feld hat Tesla einen deutlichen Vorsprung gegenüber der Konkurrenz“.

 


 

Crashkurs Börse

Autor: Sebastian Grebe / Sascha Grundmann / Frank Phillipps
ISBN: 9783864703652
Seiten: 208
Erscheinungsdatum: 31.08.2016
Verlag: Börsenbuchverlag
Art: gebunden
Verfügbarkeit: als Buch und als eBook erhältlich

Weitere Informationen und Bestellmöglichkeiten finden Sie hier

Wir schreiben das Jahr 2016. Die Anfänge der weltweiten Finanzkrise liegen mittlerweile schon gut acht Jahre zurück. Doch noch immer hat die Krise uns fest im Griff. Niedrigzinsen bestimmen die Finanzen der Menschen – und machen diesen das Sparen schwer, wenn nicht unmöglich.

In diesem Umfeld ist es wichtig, in Aktien zu investieren, so das Urteil vieler Experten. Nicht nur, weil Aktien von der Niedrigzinspolitik der Notenbanken profitieren und immer neue Höhen erklimmen. Sondern weil sie auch auf lange Sicht gute Renditen, etwa in Form von Dividenden liefern können. Und als Sachwerte ohnehin ein Fels in der Brandung sind. Experten sind sich aber auch in einem anderen Punkt einig: In Aktien investieren sollte nur der, der weiß, was er da tut.

Crashkurs Börse setzt genau dort an. Das Buch erklärt, was Aktien sind, wie man mit ihnen handelt, welche Chancen sich ergeben und wo Risiken lauern.
Es erklärt die Aussagekraft der wichtigsten Kennziffern am Kapitalmarkt, den Hintergrund der gängigsten Börsensprichwörter und die Erfolgsmethoden der bekanntesten Investmentstrategen.

Crashkurs Börse – ein Grundlagenwerk für Börsianer und solche, die es werden wollen. Jetzt in der aktualisierten und erweiterten Auflage im Buchhandel erhältlich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Der DAX ... ein einziges Trauerspiel

Als Anleger in Deutschland braucht man gute Nerven oder einfach gute Einzelaktien. Wer auf den DAX setzt, ist wohl tierisch genervt ob der Kursentwicklung in den letzten Wochen. Der Dow Jones nimmt jede Woche einen neuen Tausender, im Nachbarland Österreich geht es auch dynamisch nach oben - trotz … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Panik bei Kryptos - Anleger flüchten in den DAX

Raus aus Kryptos, rein in Aktien. Das scheint das Anlegermotto für den heutigen Dienstag zu sein. Während Bitcoin und Co massiv im Kurs einbrechen, nimmt der DAX am Vormittag urplötzlich Fahrt auf. In der Zwischenzeit notiert der deutsche Leitindex wieder über der Marke von 13.300 Punkten. Bis zum … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Party an der Wall Street - Euro bremst DAX aus

Während an der Wall Street die Euphorie keine Grenzen zu kennen scheint, herrscht in Deutschland Stillstand. Zum Handelsauftakt pendelt der DAX um den Schlusskurs vom Freitag. Schuld daran ist aber einzig der Euro, die mittlerweile mehr als 1,22 Dollar kostet und damit die Aktienkurse in der … mehr