Ebay
- Florian Söllner - Leitender Redakteur

Ebay-Rallye: Es eskaliert!

Die Rallye der Ebay-Aktie geht auch in einem schwierigen Marktumfeld weiter. Hauptgrund für den Anstieg: Ein sich zuspitzender Machtkampf. Bloomberg schreibt von einem "eskalierenden Zusammenstoß" zwischen dem Top-Management der Firma und Carl Icahn. Innerhalb von vier Tagen hat der Großinvestor den dritten Brief an Ebay-Aktionäre verschickt. Er prangert darin Interessenskonflikte der Manager und Aufseher von Ebay an. Zudem fordert er die Abspaltung von PayPal.

PayPal entwickelt sich derweil operativ sehr gut. Gemeinsam mit Samsung wird die Bezahlung per Fingerwisch über das Display ermöglicht ("Ebay und Samsung attackieren Apple“). Für einen Forbes-Redakteur ist das die Zukunft: "Will ich damit überall bezahlen, statt meine Kreditkarte zu verwenden? Absolut!“

Icahn-Showdown

Im April hält der E-Commerce-Riese üblicherweise seine Hauptversammlung ab. Dort will Investor Carl Icahn über seinen Vorschlag abstimmen lassen, PayPal abzuspalten. Ebay hatte im Januar mitgeteilt, dass sich Icahn mit zwei Prozent an der Firma beteiligt habe.

Neben Impulsen durch den Icahn-Einstieg dürfte der Samsung-Deal für Aufwind sorgen. Schließlich steigen durch den Schulterschluss mit dem größten Smartphone-Hersteller der Welt die Chancen, dass Ebay einen großen Teil des Milliardenmarktes Mobile-Payment erobert.

Kaufsignal

DER AKTIONÄR bleibt bei seiner Kaufempfehlung: Charttechnisch gefällt der jüngste Sprung über die 55-Dolar-Marke. Auch Trader können weiterhin mit engem Stopp aufspringen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: