RWE
- Michael Herrmann - Redakteur

E.on und RWE: Vom Sorgenkind zum Outperformer

E.on und vor allem RWE stehen heute wieder auf der Gewinnerseite des DAX. Die Aktien der beiden größten deutschen Energieversorger profitieren wie ihre europäischen Kollegen maßgeblich von einer positiven Branchenstudie der Investmentbank Goldman Sachs.

Goldman Sachs ist wieder zuversichtlicher für europäische Energie-Aktien. Die amerikanische Investmentbank hat den europäischen Energiesektor von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft. Die Branche biete zusammen mit den Telekommunikations-Konzernen die höchsten Dividendenrenditen. Darüber hinaus seien diese nachhaltiger als bei der Telekommunikationsbranche.

Verbesserte Rahmenbedingungen

Positiv wertet Goldman Sachs zudem die gestiegenen Gaspreise und die, Tatsache, dass die Energiepreise wegen geringerer Produktionskapazitäten wieder anziehen dürften. Durch die jüngsten Kursgewinne bleiben darüber hinaus auch das Chartbild von E.on und RWE positiv.

Relative Stärke

Die Aktien von E.on und vor allem RWE haben sich eindrucksvoll zurückgemeldet. Bleiben größere Negativschlagzeilen aus, dürften sie auch in den kommenden Tagen und Wochen zu den Outperformern gehören. DER AKTIONÄR bestätigt seine positive Einschätzung zu E.on und RWE.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

RWE: Die Deutschen drohen mit Ausstieg

Thomas Eiskirch (SPD), Oberbürgermeister von Bochum, wird von der „Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ)“ zitiert: „Unser Ziel ist, in Sachen RWE-Aktien handlungsfähig zu werden. Bis Ende Juni streben wir daher eine Ratsentscheidung an, die uns auch die Option des Ausstiegs ermöglicht. Nach der … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on und RWE: Das war eine kurze Party

Nach dem deutlichen Plus am Mittwoch müssen die Versorgeraktien am Donnerstag wieder einen Rückschlag hinnehmen. Im schwachen Marktumfeld verlieren die Papiere von E.on und RWE an Boden. Eine Einigung im Milliarden-Streit um den Atomausstieg scheint doch noch auszustehen. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on-Aktie: Das Blatt wendet sich

Eine weitere starke Woche liegt hinter den Versorgeraktien. Die Papiere von E.on und RWE setzten ihre Erholung fort und weisen nun ein deutlich aufgehelltes Chartbild auf. Um langfristig wieder in die Spur zu finden, bleibt zwar nach wie vor ein weiter Weg. Die Hoffnung auf eine Einigung in der … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

RWE-Aktie: Das sollten Sie sich ansehen

Die Versorger-Aktien stehen derzeit im Blickpunkt. Bei RWE hellt sich das Bild nach der Hauptversammlung weiter auf. Trotz der anhaltenden Probleme könnte das Schlimmste vorerst überwunden sein. Der DAX-Titel steht vor dem Bruch des flachen Abwärtstrends und notiert auf Höhe der 200-Tage-Linie. mehr