E.on
- Thorsten Küfner - Redakteur

E.on: Ist die Aktie ein Kauf?

Das US-Analysehaus Bernstein Research hat die E.on-Aktie auf "Outperform" mit einem Kursziel von 17 Euro belassen. Anlass der Studie ist die Schaffung eines Strom-Kapazitätsmarktes in Großbritannien ab Oktober 2018 mit ersten Versteigerungen im Dezember 2014, schrieb Analystin Deepa Venkateswaran in einer Studie vom Montag. Der Schritt sei positiv für Stromanbieter. Zudem könnte das Vorgehen Großbritanniens als Blaupause für andere westeuropäische Staaten dienen. In Kapazitätsmärkten erhalten die Stromkonzerne nicht nur Geld für produzierten Strom, sondern auch für die Vorhaltung von Erzeugungskapazitäten.

 

DAX-Titel bleibt ein Kauf

Auch DER AKTIONÄR bleibt für die E.on-Aktie positiv gestimmt. Die Bewertung ist günstig und die Dividendenrendite immer noch hoch. Zudem dürfte der Düsseldorfer Versorger ab dem kommenden Jahr endlich wieder steigende Gewinne ausweisen. Die Aktie bleibt attraktiv, der Stoppkurs sollte bei 11,50 Euro belassen werden.
(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on: Gewinne garantiert - Teil 2

Die neue Energiewelt sorgt bei E.on auch im Vertrieb für neue Herausforderungen. Preisaggressive, kleine Unternehmen drängen ebenso in den Markt wie die Big Player der Ölbranche wie Shell oder Total. E.on will sich hier aber mit einem vielfältigen Angebot positionieren, um von den potenziellen … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on: Gewinne garantiert - Teil 1

Als es 2011 zur Atomkatastrophe in Fukushima kam, war die Welt der großen Energiekonzerne noch in Ordnung. Die Gewinne florierten, die Dividenden sprudelten und die Aktien galten als sichere Langfristanlagen. Doch mit einem Schlag war alles anders. Der beschleunigte Atomausstieg und die … mehr