E.on
- Maximilian Völkl

E.on: Die Bären sind zurück - jetzt die Reißleine ziehen?

Die Berg- und Talfahrt bei E.on setzt sich unverändert fort. Inzwischen wurde der nächste Ausbruchsversuch aus dem Seitwärtstrend abverkauft. Es verfestigt sich der Eindruck, dass die Aktie vor den Zahlen am 14. November weiter um 8,70 Euro pendelt. Die Analysten bleiben allerdings zuversichtlich.

E.on dürfte sein operatives Ergebnis um sechs Prozent gesteigert haben, so Analyst Christopher Laybutt von JPMorgan. Er hat die Einstufung vor den Zahlen zum dritten Quartal auf „Overweight“ mit einem Kursziel von 11,50 Euro belassen. Auf dem aktuellen Niveau sieht der Experte damit ein Potenzial von 35 Prozent.

Trotz der optimistischen Einschätzung kommt die E.on-Aktie im schwächeren Marktumfeld am Freitag wieder unter Druck. Der nachhaltige Ausbruch über 8,70 Euro ist damit erneut nicht gelungen. Nach oben bleibt diese Hürde weiterhin im Fokus. Durch den Rücksetzer muss nun aber auch wieder ein Blick auf die massive Unterstützung bei 7,90 Euro geworfen werden – ein erneuter Test ist durchaus möglich.

Weiterhin schwierig

Nachdem sich der Ausbruch erneut als nicht nachhaltig erwiesen hat, sollten Neueinsteiger nun bis zu den Zahlen abwarten, um einen verlässlichen Hinweis auf die weitere Entwicklung zu bekommen. Langfristig bleiben die Aussichten allerdings unverändert gut. Wer investiert ist, bleibt deshalb mit Stopp bei 7,80 Euro weiter an Bord.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Aufgepasst! E.on-Aktie vor starkem Kaufsignal

Versorger-Aktien standen in den letzten Wochen bei den Investoren auf der Streichliste. E.on beispielsweise verlor zwischen Juli und Anfang Oktober knapp 17 Prozent an Wert. Doch seit dem Verlaufstief bei 8,27 Euro geht es mit dem Kurs bergauf. In Kürze könnte E.on sogar ein neues starkes … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on: Darauf haben alle gewartet

Der Versorger E.on hat am Mittwoch starke Zahlen für das dritte Quartal präsentiert. Bei der Prognose zeigt sich der DAX-Konzern nun etwas optimistischer. An der Börse kommt das gut an. Im frühen Handel klettert die Aktie nach der wochenlangen Seitwärtsbewegung über den massiven Widerstand bei 8,70 … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

E.on: Das sollten Anleger nicht unterschätzen

Im schwachen Marktumfeld gelingt der E.on-Aktie auch am Montag der Sprung über den Widerstandsbereich bei 8,70 Euro nicht. Am Mittwoch, den 14. November, präsentiert der Versorger Quartalszahlen. Im Vorfeld sind die Experten optimistisch: Die höheren Strompreise und die Robustheit des Netzgeschäfts … mehr