DAX
- Thomas Bergmann - Redakteur

Durchschnaufen vor Fed-Entscheid - DAX-Turbo +27 Prozent

Nach der Verschnaufpause am Montag ist auch am Dienstag mit einer Atempause am deutschen Aktienmarkt zu rechnen. Zum Handelsstart liegt der DAX um den Stand des Vortages. Am Dienstagvormittag steht der ZEW-Index auf der Agenda, dessen Bedeutung für die Aktienmärkte ist aber deutlich geringer als der bevorstehende Fed-Entscheid am Mittwoch.

Kursziel 11.400 bis 11.500 Punkte

Nach dem starken Kursanstieg seit Anfang Dezember ist die Konsolidierung auf diesem Niveau durchaus als positiv zu betrachten und macht Hoffnung auf höhere Kurse zum Jahresende. Durch den Ausbruch aus der monatelangen Seitwärtsrange zwischen 10.200 und 10.800 Punkten ergibt sich ein kalkulatorisches Kursziel für den DAX von 11.400 Zählern. Bei 11.430 Punkten liegt zudem das Hoch vom 30. November 2015.

Long-Position deutlich im Plus

DER AKTIONÄR hatte vor geraumer Zeit den Turbo-Long-Optionsschein mit der WKN DGH2BL zum Kauf empfohlen. Seitdem hat der Schein 27 Prozent zugelegt. Wer investiert ist, sollte die Gewinne laufen lassen und den Stopp auf 12,35 Euro nachziehen.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Wall Street Marktbericht: Dow springt 300 Punkte in die Höhe, Analysten warnen vor Kurskollaps, Softbank verkauft seine Nvidia-Anteile und T-Mobile US ist Top-Tipp 2019

Berichte über eine weitere Annäherung der USA und China im Handelsstreit treiben die US-Futures zur Wochenmitte deutlich in die Höhe. Ob die Dynamik im Handelsverlauf anhält, oder den Indizes - wie am Dienstag - doch wieder die Puste ausgeht, bleibt abzuwarten. Im Fokus der Anleger düften heute … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

DAX-Check: Vorsichtige Schritte in Richtung 11.000

Der deutsche Aktienmarkt nutzt die starken Vorgaben aus Asien und setzt die gestern eingeleitete Erholung fort. Einer der Gründe sind erste Entspannungssignale im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit. So werden von chinesischer Seite wieder fallende Zölle auf US-Autos in Aussicht gestellt. mehr
| Martin Weiß | 0 Kommentare

Wall Street Marktbericht: Erholungsrallye zum Handelsbeginn, Ford und Tesla kräftig im Plus, Amazon macht Intel Druck und Analysten lieben Alibaba und Co

Berichte über eine mögliche Einigung im Handelsstreit zwischen den USA und China treiben am Dienstag die US-Futures kräftig nach oben. Der Dow Jones dürfte in der Eröffnungsphase mehr als 350 Punkte in die Höhe springen. Im Fokus der Anleger stehen US-Autowerte, nachdem die Volksrepublik offenbar … mehr