- DER AKTIONÄR

Dunkle Wolken am Börsenhimmel: Short-Seller profitieren, wenn es bei anderen kracht

Noch jagt vor allem an den US-Börsen ein Allzeithoch das nächste. Angetrieben durch die Earning Season und die luftigen Umsatz- und Gewinnversprechungen vieler Unternehmen steigen die Unternehmensbewertungen in mittlerweile astronomische Höhen: So befindet sich das Shiller-KGV auf dem höchsten Stand seit dem Platzen der Internet-Blase im Jahr 2000.

„An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.“ – André Kos

 

Dunkle Wolken am Börsenhimmel

Auch an den europäischen Börsen werden die Bewertungen vieler Unternehmen künstlich durch die nicht enden wollenden Anleihekäufe und die Nullzinspolitik der Europäischen Zentralbank verzerrt.

Allerdings mehren sich zunehmend die Anzeichen für eine Korrektur, die den Kurseinbruch im vergangenen Februar deutlich in den Schatten stellen könnte: Seit Monaten korrigieren die Indizes zahlreicher Schwellenländer kräftig, die irrlichternde Außen- und Handelspolitik diesseits und jenseits des Atlantiks birgt zahlreiche geopolitische Risiken und über allem hängt das Damoklesschwert einer Verschuldung, mit der Wirtschafts- und Unternehmenswachstum kaum noch mithalten können.

Kurzum: Die perfekte Wetterlage für das Platzen einer gewaltigen Blase, die mittlerweile alle Anlageklassen erreicht hat.

Kursgewitter voraus: Schlechtester Börsenmonat September

 

Als Anleger sollten Sie sich daher in naher Zukunft auf fallende Notierungen einstellen und Ihr Kapital gegen die nächste Krise absichern. Zwar mögen die Kurse noch einige Zeit auf hohem Niveau verharren, auch sind neue Allzeithochs nicht auszuschließen.

Damit der seit bald zehn Jahren andauernde Bullenmarkt sein Ende findet, fehlt bislang noch das finale melt up, ein letzter, gewaltiger Anstieg, bevor es zum endgültigen Einbruch kommt.

Doch schon jetzt steht mit dem September der traditionell börsenschwächste Monat im Jahr bevor. Nutzen Sie die sich in dieser Konstellation nur einmal im Jahr ergebende Chance, um mit Short-Investments auf ausgewählte Unternehmen satte Gewinne einzufahren!

 

Reiche Ernte bei fallenden Kursen: Werden auch Sie Short-Seller!

Der im Bereich Finanz- und Wirtschaftskrisen erfahrene Chefredakteur André Fischer setzt ganz im Zeichen des Krisen- und Kapitalschutzes auf fallende Notierungen fundamental und technisch schwacher Unternehmen und sichert in Krisenphasen nicht nur Ihre Gewinne ab, sondern schafft darüber hinaus lukrative Einstiegs- und Gewinnmöglichkeiten auch in schlechten Börsenzeiten.

Shortseller – Börsendienst jetzt bestellen

 

Unternehmen auf der Abschussliste:
Profitieren, wenn es bei anderen kracht

Für aussichtsreiche Short-Investments hat André Fischer eine „Abschussliste“ von Unternehmen zusammengestellt, die sowohl fundamental als auch technisch so angeschlagen sind, dass mit Spekulationen auf fallende Kurse gewaltige Gewinne möglich sind.

Shortseller – Exklusive Leseprobe

 


Bayer AG: Gewaltige Klagewelle rechtzeitig vorhergesehen

Schon im Juli hat er in seinem Shortseller-Report darauf hingewiesen, dass Bayer im Zuge der Übernahme von Monsanto von einer Klagewelle um die Pflanzenschutzmittel Glyphosat und Dicamba überrollt werden könnte, die die Dimensionen des VW-Abgasskandals sprengen würde.

Chart Bayer – Shortseller

 

Daraufhin wurde ein Put-Optionsschein zum Kauf empfohlen, der nach dem jüngsten Urteil eines US-Gerichts, in dem Bayer zu einem Schmerzensgeld von 289 Millionen Dollar verurteilt wurde, und dem darauffolgenden Kurseinbruch der Bayer-Aktie förmlich explodierte und in der Spitze um über 150 Prozent zulegen konnte.

 

„Die Facebook-Falle“
Plus 250 Prozent statt minus 150 Milliarden Dollar

Auch das sich bei Facebook anbahnende Desaster hat André Fischer rechtzeitig vorhergesehen: In seinem Spezialreport „Die Facebook-Falle“ wurde vor den Risiken des Cambridge-Analytica-Skandals gewarnt und auf die unsicheren Zukunftsaussichten des Geschäftsmodelles von Facebook hingewiesen: Nach der Veröffentlichung der jüngsten Quartalszahlen schoss auch hier der empfohlene Put-Optionsschein um 250 Prozent in die Höhe.

 

Börsendienst abonnieren und zahlreiche Vorteile sichern!

Neben diesen beiden Unternehmen finden sich noch weitere potenziell lukrative Short-Trades, die André Fischer auf seiner Abschussliste zusammengestellt hat. Wenn es dann auch endlich am Gesamtmarkt rundgeht, sind Sie auf jeden Fall abgesichert und können darüber hinaus gewaltige Gewinne auf fallenden Kursen einstreichen.

Alle Sonderreports von André Fischer GRATIS für Abonnenten

 

Ihre Vorteile:

  • Aktienreport: Sie erhalten alle Aktienreports von André Fischer kostenfrei
  • 14-tägiges Erscheinen eines ausführlichen Shortseller-Reports
  • Regelmäßig aktualisierte Abschussliste mit geeigneten Finanzinstrumenten
  • Fundierte Absicherungsmethoden gegen gefährliche Finanzkrisen
  • Schutzreports gegen schwere Systemkrisen und Währungsreformen
  • Zugriff auf das Ausgabenarchiv
  • 48-Stunden-E-Mail-Support von André Fischer

 

Shortseller – Börsendienst jetzt bestellen

Wählen Sie zwischen Halbjahres- und Jahresabonnement.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV