Duerr
- Jochen Kauper - Redakteur

Dürr-Aktie: Nach dem Kursrutsch – Analyst sagt kaufen

Sicherlich hat das Management von Dürr um Vorstand Ralf Dieter sowohl Aktionäre als auch Analysten in den letzten Quartalen sehr verwöhnt. So denn fiel die Reaktion nach den letzten Zahlen auch gemischt aus. Folge: Die Aktie des Anlagenbauers geriet stark unter Druck.

Aktie hat Potenzial
Analyst Gordon Schoenell vom Bankhaus Lampe hält dagegen. "Nach den vorläufigen Zahlen bestätigen wir unser Kursziel von 70,00 Euro und die Anlageempfehlung Kaufen. Die vorläufigen Zahlen von Dürr lagen beim Auftragseingang und Umsatz leicht unter unseren Erwartungen, das EBIT war inline, womit Dürr abermals positiv bei der Marge überraschen konnte. Aufgrund des niedrigeren Auftragseingangs haben wir unsere Umsatzschätzungen leicht gesenkt", so der Experte.


Korrektur nutzen
Die Korrektur der Dürr-Aktie führte das Papier zu Beginn der Handelswoche an die Marke von 57,00 Euro. Dort erwies sich die ansteigende 200-Tage-Linie als Unterstützung. Sofern der Gesamtmarkt aufgrund der Krise in der Ukraine weiter zurückfallen sollte, halten Anleger bei Dürr bei Kursen um 53,00 Euro die Hand auf.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: