Duerr
- Jochen Kauper - Redakteur

Dürr-Aktie: Topbildung?

Die Schwäche des Gesamtmarktes geht auch an der Aktie von Dürr nicht vorbei. Die Konsolidierung reichte zuletzt bis auf die untere Begrenzung des Aufwärtstrendkanals. Der im Anschluss folgende Anstieg wurde von den Anlegern allerdings sofort wieder abverkauft.

Analyst negativ
UBS-Analyst Fredric Stahl ist ohnehin für die Dürr-Aktie negativ gestimmt. Der Auftragseingang beim Anlagen- und Maschinenbauer dürfte den Gipfel überschritten haben, so der Experte. Positive Überraschungen bei Bestellungen und Umsätzen würden damit unwahrscheinlich.


Konsolidierung
In einem freundlichen Marktumfeld zählte die Dürr-Aktie in den letzten Wochen immer wieder zu den Gewinnern. Anleger geben kein Stück aus der Hand. Sofern das Papier stärker korrigiert, kann ein Nachkauflimit bei 55 Euro platziert werden.



Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: