Drillisch
- Maximilian Steppan - Volontär

Drillisch: Darum zeigt die Aktie Relative Stärke

Während Berenberg-Analyst Usman Ghazi für Freenet und United Internet seine Kursziele gesenkt hat, zeigt er sich für Drillisch bullish. Die Aktie kann davon profitieren und notiert in einem äußerst schwachen Marktumfeld nur knapp im Minus.

Das Kursziel für den TecDAX-Titel hat Ghazi von 53 auf 55 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das neue Kursziel reflektiere die vom Mobilfunkanbieter erhöhte Prognose für den operativen Gewinn (EBITDA) 2015, schrieb der Experte im Rahmen einer Branchenstudie vom Montag.

Charttechnisch hat sich der als Dividendenpapier bei Anlegern beliebte Wert stabilisiert – die Marke von 38,01 Euro hat der Aktie Halt gegeben. Das Papier notiert jedoch noch unterhalb der 200-Tage-Linie. Doch dieses Szenario lag auch 2014 vor, als die Aktie dann im Anschluss ein neues Allzeithoch markiert hat.

Kaufen

DER AKTIONÄR sieht die aktuelle Kursschwäche als Einstiegschance. Denn die Dividendenrendite beträgt auf dem aktuellen Kursniveau über vier Prozent und daher dürfte die Aktie in Zeiten des Niedrigzinses weitere Käufer anziehen.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Dividendenperle Drillisch unter Druck: Keine Panik!

Mit einem deutlichen Minus zählt die Drillisch-Aktie am Freitag zu den schwächsten Werten im TecDAX. Anleger brauchen aber keine Angst zu bekommen. Der Mobilfunkanbieter hat seine Dividende ausgeschüttet – und bei einer stattlichen Rendite von rund 4,5 Prozent fällt der Kursabschlag entsprechend … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

Drillisch: Hammer-Prognose überrascht

Die Fachleute der Platow Börse urteilen: Mit den Zahlen für das erste Quartal des laufenden Jahres hat Drillisch ein Ausrufezeichen gesetzt. Nachdem das Mobilfunk-Dienstleistungsunternehmen yourphone und The Phones House übernommen hat, ist der Vergleich mit dem Auftaktquartal 2015 wenig … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Dividendenperle Drillisch: 35 Prozent Potenzial

Im schwachen Marktumfeld ist die Drillisch-Aktie am Freitag deutlich unter Druck geraten. Seit dem Zwischenhoch am Mittwoch hat der TecDAX-Titel bereits knapp zehn Prozent an Wert verloren. Eine bullishe Studie des Bankhaus Lampe konnte den Papieren des Mobilfunkanbieters keinen Schwung verleihen. mehr