Gold
- DER AKTIONÄR

Dreimal über 100 Prozent Gewinn: Wann verdienen Sie endlich mit?

Blicken auch Sie etwas entgeistert auf Ihren aktuellen Depotauszug, weil Sie überwiegend in deutsche Standardwerte investiert haben? Weil Sie auf vermeintlich sichere Werte gesetzt haben, Werte aus dem DAX zum Beispiel? Sicher scheint derzeit nur eines: Dass der Goldpreis steigt. Immer mehr Anleger laufen den letzten verbliebenen sicheren Hafen an. Manche sind dabei erfolgreicher als andere. So erfolgreich, dass sie gleich drei Verdoppler in Ihrem Depot wissen. So erfolgreich, dass ihr Depot seit Jahresbeginn 75,6 Prozent an Wert gewonnen hat! Wann wollen Sie endlich vom neuen Gold-Boom profitieren?

 

Im Grunde müssen Sie heute nur eine Frage für sich beantworten: Wollen Sie möglichst früh von einem neuen Boom am Goldmarkt profitieren? Denn genau dort stehen wir gegenwärtig: Am Beginn einer neuen Hausse. Einer Aufwärtsbewegung, die womöglich mehrere Monate, vielleicht sogar einige Jahre andauern wird. Sie können es täglich sehen, der Goldpreis hat bereits angezogen, profitiert dabei von der zunehmenden Verunsicherung bei vielen Marktteilnehmern, ausgelöst durch die Niedrigzinspolitik der Notenbanken, den Brexit, die fallenden Notierungen an den Aktienmärkten. Das alles hat nicht zur Folge, dass Aktien durch die Bank schlecht sind, dass sich mit Ihnen kein Geld verdienen lässt. Es hat aber sehr wohl zur Folge, dass immer mehr Anleger den letzten sicheren Hafen anlaufen: Gold. Und damit die Kurse von Goldminen-Betreibern und anderen Unternehmen des Sektors in die Höhe treiben. 127,8 Prozent, 125,7 Prozent und 117,3 Prozent – so stark sind die drei Top-Gewinner im Goldfolio-Depot bereits gestiegen – Ende nicht in Sicht! Und davon können Sie jetzt profitieren!

 

Werden Sie Leser des AKTIONÄR-Fachdienstes „GOLDFOLIO“ und erfahren Sie, welche Gold- und Silber-Aktien Sie jetzt kaufen müssen, um vom einsetzenden Boom bei den Edelmetallen überdurchschnittlich stark zu profitieren. Die Ergebnisse, die Chefredakteur Markus Bußler liefert, sind beeindruckend. Allein seit Jahresbeginn hat das von ihm geführte GOLDFOLIO-Musterdepot 75,6 Prozent gewonnen! Allein drei Werte haben sich mehr als verdoppelt. Alle Portfolio-Mitglieder notieren im Plus!

 

Sie können jetzt risikofrei, dafür aber mit der Chance auf hohe Gewinne, den GOLDFOLIO-Dienst testen. Drei Monate lang geldwerte Tipps erhalten, in welche Titel Sie jetzt investieren müssen. Drei Monate lang Top-Renditen erzielen. Und das alles für nur 49 Euro. Testen Sie jetzt GOLDFOLIO und profitieren Sie endlich vom neuen Gold-Boom!

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Der Bond-King spricht: Gold hat 1.000 Dollar Potenzial

Jeffrey Gundlach ist eine Legende. Als Manager des 9,3 Milliarden schweren TCW Total Return Bond Fund hat er sich einen Namen gemacht, bevor er DoubleLine Capital gegründet hat. Sein Spitzname: Der Anleihekönig. Jetzt sorgt er mit einer furiosen Aussage für Aufsehen: Gold hat das Potenzial um 1.000 … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Das war knapp

Der Goldpreis hat eine verrückte Woche hinter sich: Am Mittwoch kletterte der Goldpreis auf ein neues 20-Monats-Hoch, nur um am Widerstand bei 1.366 Dollar zu scheitern. Anschließend ging es wieder bergab mit der Notierung für das gelbe Metall. Silber scheiterte im gleichen Moment an der … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: Knocking on heavens door

Was für ein Schauspiel gestern Abend. Während Real Madrid und Juventus Turin eine Schlacht um den Einzug ins Champions-League Halbfinale lieferten, kämpften Bullen und Bären um die wohl wichtigste Marke bei Gold. Im Sommer 2016 erreicht der Goldpreis 1.366 Dollar. Ein Hoch, das seitdem nicht mehr … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Goldexperte Bußler: Erst runter, dann rauf?

Gold bleibt weiter in seiner Handelsspanne gefangen. Doch die COT-Daten haben sich zuletzt deutlich eingetrübt. „Es wird wohl erst schlechter werden, bevor es besser wird“, sagt Markus Bußler. Die mehrfachen vergeblichen Versuche, den Widerstand bei 1.360/1.375 Dollar aus dem Markt zu nehmen, … mehr
| Markus Bußler | 0 Kommentare

Gold: 2 Charts, die Sie kennen sollten

Der Sägezahnmarkt bei Gold entnervt einmal mehr die Anleger. Der Ausbruch über den Widerstandsbereich bei 1.360/1.375 Dollar ist erneut gescheitert, Gold legt den Rückwärtsgang ein. Die Commercials sorgen zudem an der Terminbörse für Druck. Die Netto-Shortposition ist zuletzt deutlich gewachsen. mehr