DAX
- Marion Schlegel - Redakteurin

Dollar-Rallye: Die 7 besten Aktien des Jahres aus DAX, MDAX & Co

Der Euro befindet sich auf Talfahrt, der Dollar legt insbesondere nach der Präsidentschaftswahl in den USA unaufhaltsam zu. Mit der Anhebung des Leitzinses um 25 Basispunkte im Dezember 2016 öffnete die FED die Schere zwischen den amerikanischen und europäischen Kapitalmarktzinsen. Dies gab dem Dollar einen weiteren Schub nach oben. Er erreichte den höchsten Stand seit 14 Jahren. Zudem signalisierte die amerikanische Notenbank um Chefin Janet Yellen, dass im kommenden Jahr drei Zinsschritte nach oben geplant seien. Die Parität gilt längst als ausgemacht. Sogar das Erreichen der Tiefststände aus dem Jahr 2000 sehen einige Experten nur noch als Frage der Zeit.

So schlagen Sie dem schwachen Euro ein Schnippchen

Die Europäer zittern. Was kann ich als Anleger dagegen tun? Gegen den Euroverfall an sich sicherlich nicht viel, doch es gibt Unternehmen, die von der Euroschwäche beziehungsweise der Dollarstärke überproportional profitieren.  In erster Linie erfreuen sich exportstarke Firmen aus Deutschland, die einen Großteil der Waren und Dienstleistungen außerhalb des Euro-Raumes anbieten und in der jeweiligen Fremdwährung, sprich Dollar, abrechnen. DER AKTIONÄR hat die aussichtsreichsten Werte aus den deutschen Top-Indizes als auch einen europäischen Top-Profiteur für Sie herausgesucht.

Auf die Top-Währungs-Gewinner 2017 setzen

Wollen Sie als Anleger dem Euroverfall mit hohen Aktiengewinnen entgegenwirken, sollten Sie jetzt handeln! DER AKTIONÄR hat die wichtigsten und exportstärksten Branchen genauer unter die Lupe genommen und die sieben größten Profiteure herausgefiltert, die im Jahr 2017 von den Währungseffekten am meisten profitieren sollten. Trotzen Sie der Euroschwäche und zählen Sie zu den Gewinnern des Jahres 2017. Auf welche Aktien Sie dabei setzen sollten, lesen Sie im neuen großen Aktienreport „Dollar-Rallye: Die 7 besten Aktien des Jahres aus DAX, MDAX & Co“, den Sie hier bequem herunterladen können.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| DER AKTIONÄR | 0 Kommentare

Prof. Otte zu DAX, Bitcoin, Merkel, AFD und FDP

Professor Max Otte hat 2006 die Finanzkrise vorhergesehen. 2017 warnt er jetzt vor der „Blase Bitcoin“ und noch eindringlicher vor einer gesellschaftlichen „Katastrophe“. Wie Dirk Müller und Silberjunge Schulte kritisiert der Fondsmanager die alte Regierung scharf – und spricht sich für die AfD aus. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

ZEW, Fed, Nordkorea - DAX-Anleger in Lauerstellung

Kurz vor Handelseröffnung notiert der Deutsche Aktienindex nahezu unverändert im Vergleich zum Vortagesschluss (12.559 Punkte). Am Montagnachmittag hatte der DAX deutlich an Schwung verloren, und auch in den USA gaben die Kurse im Handelsverlauf nach. Offensichtlich möchten die Investoren vor der … mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Darum startet der DAX so stark in die Handelswoche

Der deutsche Aktienmarkt ist gut in die neue Handelswoche gekommen. Das Thema Nordkorea scheint trotz neuer Provokationen abgehakt, und auch der Euro macht momenatn das, was er soll. Für zusätzliche Euphorie sorgt ausgerechnet Donald Trump: Der US-Präsident will noch in diesem Jahr seine … mehr