Drillisch
- Maximilian Völkl

Dividendenperle Drillisch vor Allzeithoch: Aktie bleibt ein Schnäppchen

Im frühen Handel zählt die Drillisch-Aktie am Donnerstag zu den stärksten Werten im TecDAX. Dank einer bullishen Studie der Privatbank Berenberg setzt sich die beeindruckende Performance seit Jahresbeginn fort. Die Papiere des Mobilfunkanbieters notieren nur noch knapp unterhalb des Allzeithochs bei 40,11 Euro.

Analyst Usman Ghazi hat das Kursziel für Drillisch deutlich von 37 auf 50 Euro angehoben und die Einstufung auf „Buy“ belassen. Die Strategie von Telefónica Deutschland nach der Fusion mit E-Plus sei günstig für den Konzern. Zudem komme Drillisch selbst mit seinem Markenaufbau voran. Die Aktie sei auf kurze Sicht zwar nicht mehr günstig. Wenn sich der eingeschlagene Weg auszahlt, ist der Titel aber geradezu ein Schnäppchen.

Starke Aussichten

Es deutet derzeit viel darauf hin, dass die Rallye bei Drillisch weitergeht. Zum einen ist die charttechnische Lage nach wie vor beeindruckend gut. Der langfristige Aufwärtstrend ist weiterhin intakt. Inzwischen steht die Aktie unmittelbar vor dem Erreichen eines neuen Allzeithochs. Zudem sichert die Unterstützung bei 36,20 Euro den Kurs nach unten ab. Zum anderen liegt der Mobilfunkkonzern operativ auf Kurs. Die eingeschlagene Strategie ist auch dank der jüngsten Zukäufe erfolgversprechend. Dies sollte sich bald auch in den Zahlen bemerkbar machen.

Dabeibleiben

Mittelfristig bleibt Drillisch ein Top-Investment. Die Aktie hat trotz der Rallye der vergangenen Monate noch Steigerungspotenzial. Ein starkes Chartbild, gute operative Aussichten und eine attraktive Dividendenrendite von knapp 4,5 Prozent sprechen für den Titel. Anleger bleiben dabei und setzen den Stopp bei 33,50 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Drillisch

Am Freitag dominierten lange Zeit die roten Vorzeichen. Womöglich aus Angst vor einem Scheitern der US-Steuerreform – der Senat verschob die Abstimmung über die Reform auf heute 17:00 Uhr – fielen die Kurse auf breiter Front. Der DAX notierte zeitweise bei 12.810 Punkten, der TecDAX musste die … mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Dividendenperle Drillisch: Das Potenzial ist da

Die Aktie des Mobilfunkdienstleisters Drillisch konsolidiert derzeit auf hohem Niveau. Der TecDAX-Titel ist seit dem Tief im Juli um über 25 Prozent gestiegen und notiert weiter über der 40-Euro-Marke. Die Wachstumsstrategie scheint aufzugehen, auch die Analysten sind überzeugt, dass die Aktie nach … mehr