Freenet
- Maximilian Völkl

Dividenden-Perle Freenet: Nur Gewinnmitnahmen?

Am gestrigen Mittwoch hat die Freenet-Aktie ein neues Mehrjahreshoch erreicht. Im schwachen Marktumfeld gibt es am Donnerstag jedoch einen Rücksetzer. Der TecDAX-Wert wird von Gewinnmitnahmen belastet. Hinzu kommt eine Abstufung durch die Investmentbank Equinet.

Equinet hat das Kursziel für Freenet zwar von 22,00 Euro auf 24,50 Euro erhöht, die Aktie jedoch auf „Hold“ abgestuft. Anleger brauchen sich deshalb keine Sorgen zu machen. Im vergangenen Jahr war der Dividendenriese einer der Top-Performer im TecDAX und nach dem Erreichen des Allzeithochs waren Gewinnmitnahmen eine Frage der Zeit. Mit einer Dividendenrendite von über sechs Prozent und einem KGV von zwölf bleibt der Titel nach wie vor ein attraktives Investment.

Dabeibleiben

DER AKTIONÄR ist weiterhin optimistisch für Freenet. Neue Hochs dürften bald wieder ins Visier der Aktie geraten. Bis zum Kursziel von 27,50 Euro sind noch 20 Prozent Luft. Ein Stoppkurs bei 18,50 Euro sichert die Gewinne ab.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Freenet

Bei DER AKTIONÄR TV präsentiert die Redaktion des AKTIONÄR börsentäglich den "Trading-Tipp des Tages". Es handelt sich dabei um Faktor-Zertifikate auf Aktien, die kurz- bis mittelfristig vor einer starken Bewegung stehen – egal, ob nach oben oder nach unten. Heute ist dies Freenet. mehr
| Thomas Bergmann | 0 Kommentare

Faktor-Trade des Tages: Freenet vor Kursexplosion

Die Aktien der Telekommunikationsbranche stehen zum Wochenauftakt im Fokus der Anleger. Für Schwung sorgt unter anderem eine Aussage des Telekom-Chefs, Tim Höttges, demnach die ultraschnelle fünfte Generation der Mobilnetze eine "Revolution" für die Telekommunikationsindustrie darstellen wird. mehr