Aixtron
- Michael Schröder - Redakteur

+58% und +36%: Aixtron und Singulus im Rallyemodus – so geht´s weiter!

Zwei Aktien, zwei Kurssprünge. Sowohl bei Aixtron als auch bei Singulus Technologies sind die Kurse innerhalb kürzester Zeit nach oben geschossen. Das Real-Depot war bei beiden Highflyern mit von der Partie.

Mit der Anhebung der Jahresprognose setzte die Aixtron-Aktie nach einer mehrmonatigen Talfahrt zuletzt zur Gegenbewegung an. Vom Tief bei 7,64 Euro schoss der Kurs innerhalb weniger Handelstage um mehr als 58 Prozent nach oben und markiert am 2. November ein Verlaufshoch bei 12,10 Euro. Im Anschluss ging der Titel in den Konsolidierungsmodus über – eine durchaus gesunde Entwicklung.

Auch bei Singulus ging zuletzt die Post ab. Testete die Aktie am 30. Oktober noch die 10-Euro-Marke, drehte der Kurs in den letzten Tagen richtig auf und legte bis heute satte 36 Prozent an Wert zu. Auch hier gab es gute Nachrichten: Am Dienstag hat der Anlagenbauer mit dem Großkunden und Ankeraktionär China National Building Materials (CNBM) ein Letter of Intent (LOI) über die Lieferung von mehr als zehn Produktionsanlagen unterzeichnet. Heute folgte der zweite Streich: Beide Parteien haben eine weitere Vereinbarung für Produktionsanlagen für 300 MW Fertigungskapazität für unterschrieben. Das Volumen der geplanten Lieferung liegt ebenfalls im Bereich eines hohen zweistelligen Millionen Euro Betrags. Damit wurden in den letzten zwei Tagen entsprechende Vereinbarungen für eine Gesamtkapazität von 600 MW unterzeichnet. Eine Modifizierung der Jahresprognosen noch im Jahresverlauf scheint damit nicht ausgeschlossen.

Wie geht es bei dem dynamischen Duo kurzfristig weiter? Bei Aixtron könnte sich die Rallye nach einer kurzen Verschnaufpause noch einmal fortsetzen und den Kurs in Richtung der 200-Tage-Linie bei aktuell 12,48 Euro führen.

Auch bei Singulus dürfte bei einem anhaltend positiven Newsflow (die endgültigen Zahlen für das dritte Quartal stehen am 15. November auf der Agenda) das Ende der (Kurs-) Fahnenstange noch nicht erreicht sein. Die Aktie sollte weiter Kurs auf die 15-Euro-Marke nehmen. Anleger müssen sich bei beiden Papieren aber auf eine volatile Kursentwicklung einstellen – und auf dem Weg nach oben auch mal aktiv Gewinne einstreichen.

DER AKTIONÄR hat bei beiden Aktien im Real-Depot frühzeitig eine Trading-Position aufgebaut – und liegt mit Aixtron aktuell 20 Prozent vorne. Bei Singulus beträgt das Plus seit dem Kauf am 31. Oktober bereits rund 25 Prozent.

Hinweis nach §34 WPHG zur Begründung möglicher Interessenkonflikte: Aktien oder Derivate, die in diesem Artikel besprochen / genannt werden, befinden sich im "Real-Depot" von DER AKTIONÄR.

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema: