Lufthansa
- Stefan Sommer - Volontär

Deutsche Lufthansa: Investoren machen Druck

Lufthansa 20090311

Die Forderungen für eine rasche Besetzung des Chefposten bei der Deutschen Lufthansa werden lauter. Druck kommt von der Investorenseite. Die Fondsgesellschaft DWS drängt auf eine rasche Entscheidung über die Nachfolge für den scheidenden Lufthansa-Chef Christoph Franz.

Vorstandschef Franz selbst hatte bereits letzten Donnerstag gesagt, dass dem Unternehmen noch Zeit für die Suche nach seinem Nachfolger bleibe. Sein Vertrag läuft im Mai aus. Franz hatte schon im September 2013 angekündigt, dass er den Konzern im Frühjahr verlassen wird. Ein möglicher Kandidat ist Carsten Spohr.

„Es ist höchst ungewöhnlich, wie lange sich der Konzern Zeit lässt mit der Suche nach einem neuen Chef“ so Henning Gebhardt, Manager der größte Fondsgesellschaft Deutschlands DWS. Der Investor sprach sich für Passage-Chef Carsten Spohr aus. Dieser sei der Richtige für den Lufthansa-Vorstandsvorsitz. Spohr leitet derzeit das umsatzstarke Passagiergeschäft der Fluggesellschaft.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr