Wells Fargo
- Thorsten Küfner - Redakteur

Die Top 6 der Buffett-Aktien

Viele Anleger verbringen unzählige Stunden damit, die womöglich besten Aktien der Welt ausfindig zu machen. Oftmals stoßen sie dabei auf Firmen mit fast unaussprechlichen Namen und Geschäftsmodellen, die man selbst kaum versteht. Wesentlich einfacher wäre es, einfach auf die Aktien zu setzen, welche die größten Positionen in Warren Buffetts Beteiligungsgesellschaft Berkshire Hathaway darstellen.

Unter den sechs größten Berkshire-Beteiligungen findet sich natürlich kein Geheimtipp mehr. Allerdings sind es ausnahmslos Unternehmen, die bereits seit Jahrzehnten hochprofitabel wirtschaften und es wohl auch noch über viele Jahre – womöglich auch Jahrzehnte – bleiben werden.

1. Wells Fargo
Die derzeit größte Beteiligung ist bereits seit längerer Zeit die Aktie von Wells Fargo. Die Anteile der US-Großbank im Berkshire-Portoflio summieren sich auf knapp 25 Milliarden Dollar.

2. Coca-Cola
Warren Buffett liebt nicht nur Cola als Getränk, sondern auch als Investment. Kein Wunder, das Coca-Cola mit einem Marktwert von rund 16,4 Milliarden Dollar die Nummer 2 im Depot ist.

3. IBM
Der Technologieriese zählt zu den jüngsten Berkshire-Beteiligungen. Der Börsenwert der Aktien beläuft sich aktuell auf 12,5 Milliarden Dollar.

4. American Express
Neben Cola hat Buffett auch ganz klar eine Schwäche für Finanzkonzerne, wozu auch der Kreditkartenanbieter American Express gehört. Die Berkshire-Beteiligung hat derzeit einen Wert von 11,9 Milliarden Dollar.

5. Wal-Mart
Der weltgrößte Einzelhändler Wal-Mart ist bereits seit vielen Jahren wichtiger Bestandteil im Portfolio. Der aktuelle Börsenwert der Beteiligung beträgt aktuell knapp 4,9 Milliarden Dollar.

6. Munich Re
Auf Platz 6 folgt das erste Unternehmen außerhalb der USA (größere Beteiligungen in Europa hält Berkshire lediglich noch an Sanofi und Swiss Re). Am weltgrößten Rückversicherer besitzt die Beteiligungsgesellschaft 11,6 Prozent, was einem Marktwert von 4,4 Milliarden Dollar entspricht.

Mehr zu Buffett im aktuellen Heft

In seiner aktuellen Titelstory widmet sich DER AKTIONÄR ausführlich Warren Buffetts Anlagestrategie und zeigt auf, bei welchen deutschen Firmen das "Orakel von Omaha" gemäß seinen Auswahlkriterien einsteigen könnte. Hier bequem als ePaper erhältlich.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

US-Banken: Doch keine Rallye unter Trump?

Die Wahl von Donald Trump zum nächsten Präsidenten der USA hat wider Erwarten zu einer Rallye bei den Aktien der Großbanken in Amerika geführt. Anleger rechnen damit, dass der Dodd-Frank-Act geschliffen wird und die Zinsen wieder stiegen. Nun hat Trump mit Stephen Bannon einen Hardliner als … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Wells Fargo: Das sieht gut aus, aber…

Wells Fargo hat im abgelaufenen Quartal weniger verdient als noch vor einem Jahr. Die Erwartungen der Analysten wurden indes übertroffen. Der Gewinn je Aktie fiel von 1,05 Dollar im Vorjahreszeitraum auf 1,03 Dollar. Experten hatten aber nur mit 1,01 Dollar gerechnet. Die Erträge konnte Wells Fargo … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Wells Fargo: Kommt da noch was nach?

Wells-Fargo-CEO John Stumpf muss heute vor dem Bankenausschuss Rede und Antwort zu dem Scheinkonten-Skandal bei seiner Bank stehen. Erste Stimmen fordern seinen Rücktritt. Auch wollen prominente Senatoren eine höhere Strafe durchdrücken. Was bedeutet das für die Aktionäre? mehr