Hannover Rück
- David Vagenknecht

Hannover Rück: Neues Allzeithoch in Sicht

Die Hannover Rück hat erfolgreiche neun Monate hinter sich: Das Ergebnis ist gestiegen und das Gewinnziel für das Gesamtjahr wurde bestätigt. Die Aktie nähert sich wieder ihrem Allzeithoch.

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres hat die Hannover Rück den Konzernüberschuss um rund 32 Prozent von 548,9 Millionen Euro auf 725,3 Millionen Euro gestiegen. Das operative Ergebnis (EBIT) verbesserte sich um 43,5 Prozent auf 1,2 Millionen Euro. Das Ergebnis je Aktie betrug 6,01 Euro. Das Gewinnziel für 2018 von mehr als einer Milliarde Euro bleibt unter anderem auch dank dem großzügigen Budget für Großschäden intakt.

"In der Schaden-Rückversicherung prägten im dritten Quartal Großschäden aus Taifunen in Japan und Wirbelstürmen in den USA das Bild", erklärte Ulrich Wallin, Vorstandsvorsitzender der Hannover Rück. "Die für die Hannover Rück daraus resultierenden Belastungen bewegten sich jedoch im Rahmen unserer Erwartungen, weshalb wir auch dank guter Ergebnisse aus unseren Kapitalanlagen auf einem guten Weg sind, unser Gewinnziel für 2018 zu erreichen."

Das für Großschäden reservierte Quartalsbudget beläufte sich in Q3 bei 279 Millionen Euro, davon haben die Naturkatastrophen in in den vergangenen drei Monaten rund 271 Millionen Euro ausgeschöpft. Seit Jahresbeginn gerechnet liegt die Netto-Großschadenbelastung bei rund 365 Millionen Euro und damit deutlich unter dem anteilig kalkulierten Budget von 630 Millionen Euro.

Zudem wurde das Netto-Großschadenbudget für 2019 zum ersten Mal seit drei Jahren von 825 Millionen Euro auf 875 Millionen Euro erhöht, um dem Wachstum des zugrundeliegenden Geschäfts Rechnung zu tragen.

Dividende wird bestätigt

Auch die Dividendenpläne bleiben intakt. Als Ausschüttungsquote für die Basis-Dividende plant der viertgrößte Rückversicherer weiterhin 35 bis 45 Prozent des IFRS-Konzernergebnisses vor. Zudem hat die Hannover Rück für 2018 eine weitere Sonderdividende vorangekündigt. Die Gesamtausschüttung soll 5,00 Euro je Aktie betragen.

Angriff auf das Allzeithoch

Unterstützt durch die positiven Zahlen steht die Hannover-Rück-Aktie nun vor einem wichtigen charttechnischen Meilenstein. Mit dem aktuellen Kurs von knapp 122 Euro nähert sich das Papier wieder dem Allzeithoch vom 5. Oktober bei 124,30 Euro. Sollte sich ein neues Allzeithoch bilden, wäre ein neues Kaufsignal in Sicht.  

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Stefan Limmer | 0 Kommentare

Top Secret: Diese Aktien zeigen Relative Stärke

Der Gesamtmarkt befindet sich im Korrekturmodus. Dank der Börsenampel ist das TSI Premium Depot bereits seit geraumer Zeit mit angezogener Handbremse unterwegs. Die Cashquote liegt aktuell bei 76 Prozent – was die Anleger ruhiger schlafen lässt. Doch auch in Zeiten von Börsenturbulenzen gibt es sie … mehr