Commerzbank
- Werner Sperber - Redakteur

Die Commerzbank "brennt"; Börsenwelt Presseschau

Die Fachleute des Frankfurter Börsenbriefes erinnern an die Gewinnexplosion von 300 Prozent bei der Commerzbank AG. Im Jahr 2015 lag das Nettoergebnis damit erstmals seit fünf Jahren wieder bei mehr als einer Milliarde Euro. Zudem stieg die harte Kernkapitalquote von 9,3 auf 12,0 Prozent. Die Aktionäre sollen eine Dividende von 0,20 Euro je Anteil bekommen. Das alles ist für den Aktienkurs wie ein Funke im trockenen Heuhaufen gewesen. Allerdings halten die Fachleute des Frankfurter Börsenbriefes das eher für ein Strohfeuer, denn sie raten weiterhin zur Vorsicht bei diesem Wert.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Wirklich Verkaufen?

Die Commerzbank gehört mit einem Kursplus von annähernd 61 Prozent im auslaufenden Jahr zu den besten Aktien im DAX. Einen größeren Höhenflug schaffte nur die Lufthansa. Die DZ Bank rät Anlegern jetzt, die Commerzbank-Titel zu verkaufen. mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Neues Jahreshoch erreicht

Die Commerzbank hat sich bis zum Jahr 2020 hohe Ziele gesetzt: Die Erträge sollen auf 9,8 bis 10,3 Milliarden Euro anwachsen. Um mehr Geschäft zu machen, wirbt die Bank seit etwa drei Jahren erfolgreich neue Kunden. Doch gerade im wichtigen Bereich Ratenkredite hakte es zuletzt. Dennoch hat die … mehr
| Fabian Strebin | 0 Kommentare

Commerzbank: Ärger in London

Die Commerzbank fiel in der Vergangenheit selten durch Skandale und rechtliche Fehltritte auf, ganz im Gegensatz zu so manchem Wettbewerber. Doch in Großbritannien hat das Geldhaus jetzt einen Rüffel der Finanzaufsicht FCA bekommen. mehr