Deutsche Telekom
- Maximilian Völkl

Deutsche Telekom: Es ist geschafft – jetzt einsteigen

Neuen Schwung hat die Aktie der Deutschen Telekom am Freitag erhalten. Der DAX-Titel kann im freundlichen Marktumfeld zulegen und springt wieder über die 200-Tage-Linie. Nach oben wäre der Weg nun bis zum Widerstand bei 17,50 Euro frei. Weitere Gewinne sollten damit möglich sein.

Positiv gestimmt ist auch die Exane BNP. Für Analyt Sam Mchugh ist die T-Aktie der Top-Pick im Mobilfunksektor. Investitionen in die Netzwerkqualität zusammen mit interessanten Kundenangeboten führen zu Wachstum, Stabilität und einer attraktiven Dividendenrendite, erklärt der Experte. Er hat das Kursziel für die Deutsche Telekom von 17,70 auf 19,00 Euro angehoben und die Einstufung auf „Outperform“ belassen. Auf dem aktuellen Niveau entspricht dies einem Potenzial von rund 20 Prozent.

Der Optimismus bei der Deutschen Telekom ist begründet. Das starke Wachstum der US-Tochter treibt die Aktie an. Zudem hat sich der Konzern auf der CeBIT in Hannover angriffslustig gezeigt. Im zukunftsträchtigen Bereich Digitalisierung will Reinhard Clemens, den CEO der IT-Tochter T-Systems, auf breiter Front Marktanteile gewinnen.

Attraktive Aktie

Mit dem Sprung über die 200-Tage-Linie hat die T-Aktie ein neues Kaufsignal generiert. Die guten Aussichten stimmen zuversichtlich, dass die Aufwärtsbewegung weitergeht. Das nächste Ziel ist die obere Begrenzung des Seitwärtstrends bei 17,50 Euro. Ebenfalls positiv: die attraktive Dividendenrendite von 3,4 Prozent.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Risiken nehmen zu

Der Seitwärtstrend der T-Aktie geht weiter. Seit über einem Jahr pendeln die Papiere der Deutschen Telekom bis auf kurze Ausreißer in einem Korridor zwischen 14,20 und 16,50 Euro. Der aggressive Preiskampf im deutschen Mobilfunkmarkt macht dem Konzern zu schaffen. JPMorgan-Analyst Akhil Dattani hat … mehr