Deutsche Telekom
- Markus Bußler - Redakteur

Deutsche Telekom: Über den Erwartungen

Die Zahlen der Deutschen Telekom sind auf den ersten Blick erfreulich ausgefallen. Das Unternehmen kann im dritten Quartal sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Gewinn die Erwartungen der Analysten übertroffen.

Die Deutsche Telekom hat im dritten Quartal dank des boomenden Geschäfts in den USA weiter zugelegt. Der Umsatz kletterte um sechs Prozent auf 15,5 Milliarden Euro. Damit haben die Bonner noch etwas mehr zugelegt als im Vorquartal, in dem die Telekom dank der Neuaufstellung ihres US-Geschäfts nach jahrelangen Rückgängen zurück zu Wachstum gefunden hatte. Der bereinigte Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen sank im Zeitraum von Juli bis September um 2,6 Prozent auf 4,659 Milliarden Euro, was vor allem an Investitionen in die Kundengewinnung lag. Analysten hatten mit weniger Umsatz und operativem Gewinn gerechnet. 

Die Aktie notiert im vorbörslichen Handel kaum verändert. Die Zahlen des USA-Geschäfts waren bereits bekannt gewesen. Das Papier bleibt weiter aussichtsreich. Die Telekom-Titel erwachen gerade aus ihrem Dornröschenschlaf. Die Fusionswelle erfasst zurzeit die gesamte Branche.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Risiken nehmen zu

Der Seitwärtstrend der T-Aktie geht weiter. Seit über einem Jahr pendeln die Papiere der Deutschen Telekom bis auf kurze Ausreißer in einem Korridor zwischen 14,20 und 16,50 Euro. Der aggressive Preiskampf im deutschen Mobilfunkmarkt macht dem Konzern zu schaffen. JPMorgan-Analyst Akhil Dattani hat … mehr