Deutsche Telekom
- Michael Schröder - Redakteur

Deutsche Telekom: Massives Kaufsignal in Sicht – wann sprintet die T-Aktie los?

Die Aktien der Deutschen Telekom stehen unmittelbar vor einem massiven Kaufsignal. Kann das DAX-Schwergewicht den Widerstand bei 13 Euro überwinden, wäre der Weg für eine Fortsetzung der Aufwärtsbewegung geebnet. Gerüchte, Spekulationen oder erste Fakten über Fortschritte beim Verkauf der Tochter T-Mobile US könnten den notwendigen Impuls liefern.


Die Deutsche Telekom und drittgrößte US-Mobilfunker Sprint nähern sich Kreisen zufolge bei den Verkaufsverhandlungen für T-Mobile US an. Die beiden Unternehmen stünden kurz vor einer Einigung über wichtige inhaltliche Bedingungen wie den Preis und die Struktur des Angebots sowie die Zahlung im Falle eines Scheiterns, berichtete zuletzt die Nachrichtenagentur Bloomberg. Sprint wolle den Kaufpreis je zur Hälfte in bar und Aktien entrichten. Die Amerikaner bewerteten die Tochter der Bonner mit 40 Dollar je Aktie.

Eine Vereinbarung könnte bereits im Juli erfolgen. In der Vergangenheit haben bereits die Diskussionen über mögliche Fortschritte beim Verkauf der Tochter T-Mobile US die DAX-Aktie antreiben. Daran sollte sich auch im Juli nichts ändern. Gelingt der Ausbruch über das alte Jahreshoch bei 13,15 Euro, dürfte sich der Aufwärtstrend fortsetzen. DER AKTIONÄR sieht das Kursziel weiterhin bei 16,00 Euro. Ein Stopp bei 10,50 Euro sichert investierte Anleger ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die (eine) alles entscheidende Frage

Der DAX nimmt Fahrt auf und das Allzeithoch bei 12.400 Punkten ins Visier. Aktien wie Adidas und Allianz bescheren den Aktionären satte zweistellige Renditen. Und die T-Aktie? Dümpelt seit 15 Monaten vor sich hin. Dabei braucht es nur eine Aussage von CEO Höttges, um eine Kursrallye auszulösen. Klarer Underperformer … mehr