Deutsche Telekom
- Werner Sperber - Redakteur

Deutsche Telekom: Jederzeit für eine Fantasie bereit; Börsenwelt Presseschau III

Die Experten von Börse Online erklären: Sprint hat die Gespräche bezüglich der Übernahme von T-Mobile US abgebrochen und das Angebot von Iliad für die Tochterfirma der Deutschen Telekom ist wohl nicht ganz ernst gemeint gewesen. T-Mobile US beziehungsweise die Deutsche Telekom lehnten dieses Angebot des französischen Internetkonzerns als zu niedrig ab. Daraufhin sank der Aktienkurs der Deutschen Telekom von 12,50 auf fast elf Euro. Ausgehend von dieser Marke stieg die Notierung allerdings schon des Öfteren. Zudem könnte die Verkaufsfantasie für T-Mobile US jederzeit neu beginnen, beispielsweise, wenn sich das vage Interesse des TV-Satelliten-Betreibers Dish Network verfestigt. Anleger sollten die mit einem KGV von 16,5 für das nächste Jahr bewertete Aktie kaufen. Das Kursziel beträgt 15 Euro und der Stop-Loss sollte bei 9,80 Euro platziert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Martin Weiß | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die (eine) alles entscheidende Frage

Der DAX nimmt Fahrt auf und das Allzeithoch bei 12.400 Punkten ins Visier. Aktien wie Adidas und Allianz bescheren den Aktionären satte zweistellige Renditen. Und die T-Aktie? Dümpelt seit 15 Monaten vor sich hin. Dabei braucht es nur eine Aussage von CEO Höttges, um eine Kursrallye auszulösen. Klarer Underperformer … mehr