Deutsche Telekom
- Werner Sperber - Redakteur

Deutsche Telekom: Jederzeit für eine Fantasie bereit; Börsenwelt Presseschau III

Die Experten von Börse Online erklären: Sprint hat die Gespräche bezüglich der Übernahme von T-Mobile US abgebrochen und das Angebot von Iliad für die Tochterfirma der Deutschen Telekom ist wohl nicht ganz ernst gemeint gewesen. T-Mobile US beziehungsweise die Deutsche Telekom lehnten dieses Angebot des französischen Internetkonzerns als zu niedrig ab. Daraufhin sank der Aktienkurs der Deutschen Telekom von 12,50 auf fast elf Euro. Ausgehend von dieser Marke stieg die Notierung allerdings schon des Öfteren. Zudem könnte die Verkaufsfantasie für T-Mobile US jederzeit neu beginnen, beispielsweise, wenn sich das vage Interesse des TV-Satelliten-Betreibers Dish Network verfestigt. Anleger sollten die mit einem KGV von 16,5 für das nächste Jahr bewertete Aktie kaufen. Das Kursziel beträgt 15 Euro und der Stop-Loss sollte bei 9,80 Euro platziert werden.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Benedikt Kaufmann | 0 Kommentare

T-Mobile US attackiert AT&T

Der Kundenansturm auf die Telekom-Tochter T-Mobile US hält an. Nach dem unerwartet starken Wachstum bei Mobilfunkverträgen im dritten Quartal rechnet CEO John Legere nun mit 3,7 bis 3,9 Millionen mehr Kunden im Gesamtjahr. mehr
| Maximilian Völkl | 0 Kommentare

Deutsche Telekom: Die Bullen melden sich

Es ist eine altbekannte Geschichte. Bei der Deutschen Telekom ist der langfristige Seitwärtstrend nach wie vor intakt. Zuletzt hat der DAX-Titel sogar die untere Begrenzung des Korridors zwischen 14,00 und 16,30 Euro getestet. Inzwischen notiert die Aktie aber wieder an der 15-Euro-Marke. Die … mehr