Deutsche Post
- Maximilian Völkl

Deutsche Post: Kursziel um 30 Prozent erhöht

In den letzten Monaten hat die Deutsche-Post-Aktie deutlich an Dynamik verloren. Der DAX-Titel hängt seit Beginn des Jahres 2014 in einem Seitwärtstrend fest. Anleger warten nach der Rallye des Vorjahres nun auf neue Impulse. Am Donnerstag liefert eine deutliche Hochstufung von Cantor Fitzgerald Europe neuen Schwung.

Analyst Robin Byde hat seine Einschätzung für das Papier von „Hold“ auf „Buy“ verbessert und das Kursziel von 23 auf 30 Euro erhöht. Der Experte sieht den fairen Wert der Deutschen Post damit nun 30 Prozent höher als vorher. Der jüngste Kursrückschlag bietet laut Bride eine gute Chance, in ein starkes Unternehmen mit einer guten Position im weltweiten Logistikmarkt zu investieren.

Es bleibt spannend

Dank der Hochstufung von Cantor zählt die Deutsche Post am Donnerstag zu den stärksten Werten im DAX. Die Aktie notiert damit nach wie vor oberhalb der wichtigen 26-Euro-Marke. Bisher haben die Bullen diese Unterstützung eisern verteidigt. Sollte der Kurs dennoch darunter fallen, drohen weitere Abverkäufe bis in den Bereich von 24 Euro. Aus charttechnischer Sicht wird allerdings erst bei einem Sprung über 28 Euro neue Fantasie freigesetzt.

Dabeibleiben

DER AKTIONÄR bleibt trotz der eingetrübten Situation optimistisch für die Aussichten des Logistikriesen. Die Deutsche Post überzeugt mit einer Dividendenrendite von über drei Prozent und ist auch operativ gut aufgestellt. Investierte Anleger sichern ihre Position mit einem Stopp bei 23 Euro ab.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Eine Enttäuschung, aber …

Die Deutsche Post hat den Umsatz im ersten Quartal 2017 zwar mit sieben Prozent auf 14,9 Milliarden Euro stärker steigern können als erwartet worden war. Das operative Ergebnis blieb mit einem Zuwachs von nur einem Prozent auf 885 Millionen Euro hingegen hinter den Analystenprognosen zurück. Die … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Keine Panik!

Der Blick auf die Verliererliste im DAX zum Handelsauftakt der neuen Börsenwoche dürfte die eher wenig Sorgen gewohnten Anteilseigner der Deutschen Post etwas verschrecken: Denn die Aktie des Bonner Logistikriesen verbilligt sich um knapp drei Prozent. Allerdings besteht für die Anleger kein Grund … mehr