Deutsche Post
- Marion Schlegel - Redakteurin

Deutsche-Post-Aktie: Starkes Ergebnis – höhere Dividende

Der Paketboom zu Weihnachten und eine gesunkene Steuerlast haben der Deutschen Post im Endspurt 2013 einen überraschend hohen Gewinnsprung beschert. Für das Gesamtjahr stand unter dem Strich ein Überschuss von 2,1 Milliarden Euro und damit 27,5 Prozent mehr als ein Jahr zuvor, wie der DAX-Konzern am Mittwoch in Bonn mitteilte. Auch das internationale Expressgeschäft der Tochter DHL legte spürbar zu. Die Aktionäre sollen mit einer von 70 auf 80 Cent erhöhten Dividende an dem Erfolg teilhaben. Damit übertraf die Post die Erwartungen der Analysten.

Gewinn legt deutlich zu

Im operativen Geschäft ging es ebenfalls voran. Der Umsatz ging infolge des starken Euro zwar um 0,8 Prozent auf 55,1 Milliarden Euro zurück. Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) legte jedoch wie von Experten erwartet um 7,4 Prozent auf knapp 2,9 Milliarden Euro zu. Für 2014 peilt Post-Chef Frank Appel weitere Steigerungen an. Konzernweit soll das Ebit auf 2,9 bis 3,1 Milliarden Euro klettern, um 2015 die schon länger angepeilten 3,35 und 3,55 Milliarden Euro zu erreichen.

Interessanter Kaufkandidat

DER AKTIONÄR rät bei der Aktie der Deutschen Post weiterhin zum Kauf. Der langfristige Aufwärtstrend ist klar intakt. Der Stopp zur Absicherung sollte bei 21,50 Euro platziert werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

FM: Rekord für die Deutsche Post

Focus Money verweist auf Aussagen von Melanie Kreis, die seit dem 1. Oktober Finanzvorstand der Deutschen Post AG ist. Demnach liefert das Unternehmen täglich durchschnittlich vier Millionen Pakete in Deutschland aus, „vor Weihnachten werden es mehr als acht Millionen sein. Dies wäre ein neuer … mehr