Deutsche Post
- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post: Nun ist es raus

In den vergangenen Wochen und Monaten war schon mehrfach darüber spekuliert worden, nun wurde es verkündet: Die Deutsche Post hebt erneut die Preise für Paketsendungen deutlich an. Nun ist die Frage, ob dies der in den vergangenen Handelswochen stark gebeutelten Aktie Rückenwind verleihen kann.

So steigt das Porto von nun an für den Versand von Büchersendungen bis zu einem Gewicht von 500 Gramm um 20 Cent auf 1,20 Euro. Für die „Warensendung kompakt“ werden statt 0,90 Euro jetzt 1,30 Euro fällig. Mehr dazu lesen Sie hier.

 

Noch keine Trendwende in Sicht

Die Porto-Anhebung ist keine große Überraschung mehr und hat dementsprechend im heutigen Handel kaum Auswirkungen auf den Kurs der Post-Aktie. Die DAX-Titel dürften zum Wochenauftakt zunächst wie fast alle Papiere im Leitindex leicht unter Druck geraten. Anleger sollten ohnehin weiter an der Seitenlinie verharren.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Das schmerzt …

Die Deutsche Post kann das Briefporto nicht wie geplant zum Jahreswechsel anheben, sondern muss sich wohl noch mehrere Monate gedulden. Im Zuge dessen ging es mit dem Aktienkurs des Logistikriesen deutlich nach unten. Für weiteren Gegenwind sorgen nun auch die Experten der Großbank HSBC. mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Deutsche Post: Neun Euro mehr sind drin

Auch die Aktie der Deutschen Post hat derzeit mit einem insgesamt eher schwachen Gesamtmarkt zu kämpfen. Nachdem die nachhaltige Trendwende mit dem gescheiterten Ausbruchsversuch über die Marke von 32,20 Euro vorerst gescheitert ist, setzt sich die Konsolidierung fort – für mutige Anleger eine gute … mehr