- Thorsten Küfner - Redakteur

Deutsche Post: Das macht Hoffnung

Die Aktie der Deutschen Post befindet sich seit Wochen in einem steilen Abwärtstrend. Nach schwachen Quartalsergebnissen und einer deutlichen Senkung der Gesamtjahresprognose einen Monat später gab es für den Blue Chip kein Halten mehr. Doch in dieser Handelswoche keimt allmählich wieder Hoffnung auf.

So konnte die Post-Aktie sich nun endlich etwas erholen. So wurde die 28-Euro-Marke wieder zurückerobert. Zudem legt der Titel auch heute – in einem wohlgemerkt eher mauen Marktumfeld – fast zwei Prozent zu und steht an der DAX-Spitze. Um aus charttechnischer Sicht Entwarnung zu geben, bedarf es allerdings immer noch einer klaren Bodenbildung. Hierzu wäre es natürlich sehr hilfreich, wenn das bisherige Jahrestief bei 27,25 Euro nicht noch einmal unterschritten wird und eine Unterstützungs um den Bereich um 27 Euro etabliert werden kann.

Gut möglich ist auch, dass der DAX-Titel nun einige Zeit eher richtungslos seitwärts pendelt und erst am 7. August wieder Schwung in die Aktie kommt. Denn dann legt die Deutsche Post ihre Zahlen für das zweite Quartal vor.

Auf der Watchlist belassen
Anleger können bei der Deutschen Post vorerst weiterhin an der Seitenlinie verharren und abwarten. Ein Kauf drängt sich aktuell noch nicht auf, mutige Anleger sollten die Aktie aber im Auge behalten.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV