Deutsche Post
- Stefan Limmer - Redakteur

Deutsche Post: Aktie auf Allzeithoch – so geht es weiter

Die Papiere der Deutschen Post notieren auf ihrem Allzeithoch. In einem weiter freundlichen Marktumfeld dürfte sich der seit Oktober eingeschlagene Aufwärtstrend fortsetzen. Zuletzt haben sich auch die Experten zu dem DAX-Titel geäußert.

Die Investmentbank Equinet erhöhte das Kursziel vor den Quartalszahlen am 11. März von 24 auf 30 Euro und bestätigte die „Hold“-Einstufung. Analyst Jochen Rothenbacher rechnet mit soliden Resultaten im Schlussquartal. Auch die Commerzbank bestätige die „Hold“-Einstufung mit einem Kursziel von 23,80 Euro. DER AKTIONÄR ist hingegen deutlich optimistischer für den Logistikkonzern. Insbesondere das Frachtgeschäft, das sehr von der Konjunktur abhängig ist, dürfte von der lockeren Geldpolitik profitieren. Außerdem hilft der jüngste Ölpreisverfall, der die Kosten der Post um etwa 200 Millionen Euro pro Jahr sinken lässt. Das Kursziel lautet weiterhin 37 Euro.

Umsatz- und Gewinnplus

Die von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten rechnen für 2014 mit einem Gesamtumsatz von 56,8 Milliarden Euro – ein Plus von rund drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn je Aktie dürfte um einen Cent auf 1,71 Euro gestiegen sein. Mit dem Ausbruch auf ein neues Allzeithoch wurde zuletzt ein frisches Kaufsignal generiert. Investierte  Anleger bleiben dabei. Mit einem KGV von 17 ist die Post-Aktie moderat bewertet. Zusätzlich lockt eine Dividendenrendite von rund drei Prozent. Investierte Anleger bleiben dabei. Ein Stopp bei 23 Euro sichert die Position weiterhin nach unten ab.

(mit Material von dpa-AFX)

 

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Werner Sperber | 0 Kommentare

EamS: Deutsche Post liefert zwei Kaufgründe

Die Euro am Sonntag verweist auf die niedrigen Zinsen und die teils sogar schon eingeführten Strafzinsen. Für die Anleger stellt sich daher die Frage: Wohin mit dem Geld? Die Antwort ist: In dividendenstarke Aktien investieren. Eine hohe Dividendenrendite alleine reicht jedoch nicht. Denn oft ist … mehr
| Werner Sperber | 0 Kommentare

FM: Deutsche Post liefet ein starkes Kaufsignal

Focus Money erinnert an das vergangene Jahr, als die Deutsche Post mit Streiks und Software-Problemen zu tun hatte. Mittlerweile hat das Unternehmen die Trendwende geschafft. Zudem begann der Konzern im April mit dem Aktienrückkaufprogramm bei dem bislang zwölf Millionen Anteile erworben worden … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Die Post geht ab

Nachdem die Anteilscheine der Deutschen Post über mehr als ein Jahr hinweg eher eine graue Maus im DAX waren und die Kursentwicklung für die Aktionäre eher enttäuschend war, drehten die Post-Papiere zuletzt wieder kräftig auf. So glückte etwa der Ausbruch aus dem seit Frühjahr 2015 intakten … mehr