Lufthansa
- Maximilian Völkl

Deutsche-Lufthansa-Aktie: Die Entscheidung naht

Nach dem schwachen Jahresergebnis hat sich die Aktie der Deutschen Lufthansa zuletzt wieder stabilisiert. Bullen und Bären kämpfen weiterhin um die wichtige 13-Euro-Marke. Am Freitagmorgen zählen die Papiere der Kranich-Airline zu den stärksten Werten im DAX. Ein Bericht über die Entwicklung in China stabilisiert.

In einem Interview mit der South China Morning Post hat Lufthansa-Chef Carsten Spohr Stellung zur Kooperation mit dem Partner Air China genommen. Bis spätestens Ende des Jahres soll die geplante engere Zusammenarbeit der beiden Airlines umgesetzt werden. Sobald die Kartellbehörden ihre Zustimmung geben, soll das Flugangebot noch enger aufeinander abgestimmt werden. Bei dem Joint Venture erbringen beide Partner ihre vorher abgestimmten Leistungen weiterhin, nun aber auf gemeinsame Rechnung. Die eingeflogenen Erlöse sollen nach einem noch zu vereinbarenden Schlüssel wieder den Gesellschaften zugeteilt werden.

Wichtige Chartmarke

Charttechnisch bleibt die Lage bei der Lufthansa weiter angespannt. Nach den deutlichen Verlusten der letzten Wochen notiert die Aktie nur knapp oberhalb der 13-Euro-Marke. Die Bullen verteidigen diese Unterstützung noch massiv. Im starken Marktumfeld könnte dann die erneute Trendwende in Richtung des Zwischenhochs bei rund 15,50 Euro gelingen. Anderenfalls droht aufgrund der Belastungen durch die schwachen Zahlen allerdings weiterer Verkaufsdruck. Fällt die 13-Euro-Marke, ist ein schneller Abverkauf in Richtung 12,50 Euro zu erwarten.

Ausgestoppt

Der Stoppkurs bei 13 Euro wurde zuletzt gerissen. Ein Neueinstieg bietet sich in der derzeitigen Situation noch nicht an. Anleger sollten vorerst abwarten in welche Richtung sich die Kranich-Aktie bewegt. Zudem belastet die gestrichene Dividende weiterhin das Vertrauen der Investoren.

(Mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr