Lufthansa
- Stefan Limmer - Redakteur

Deutsche Lufthansa: Kursziel massiv gesenkt

Die Papiere der Deutschen Lufthansa stehen am Freitag unter Verkaufsdruck und führen die Verliererliste im DAX an. Neben dem schwachen Gesamtmarkt sorgt eine Abstufung der US-Investmentbank Morgan Stanley für Verunsicherung.

Die Analysten haben die Aktie der Luftfahrtgesellschaft von Zahlen von "Equal-weight" auf "Underweight" abgestuft und das Kursziel von 17,80 auf 11,50 Euro gesenkt. Der von der Fluggesellschaft gemeldete Rückgang beim operativen Gewinn im zweiten Quartal erschwere es, das Ziel für den Jahresgewinn in Höhe von einer Milliarde Euro zu erreichen, schrieb Analystin Penelope Butcher in einer Studie vom Freitag. Der andauernde Umsatzdruck in allen Märkten, gepaart mit Herausforderungen durch Veränderungen der Kostenbasis fördere nicht gerade das Vertrauen so Butcher weiter.

Erwartungen verfehlt

Die Fluggesellschaft hat das operative Ergebnis im ersten Halbjahr 2014 auf 114 Millionen Euro (Vorjahr: 73 Millionen Euro) gesteigert. Der Umsatz ging in der gleichen Periode um knapp 2,1 Prozent auf 14,2 Milliarden Euro zurück. Positiv hatten sich eine neue Abschreibungsmethode für Flugzeuge und verbesserte Kostenstrukturen im Passagiergeschäft ausgewirkt. Das Konzernergebnis lag unterm Strich trotz einer Verbesserung um 124 Millionen Euro mit 79 Millionen Euro im Minus. Die Bloomberg-Schätzung beim bereinigten Gewinn je Aktie von 0,497 Euro wurde um 29 Prozent verfehlt.

Vorsicht angebracht

Seit Wochen befindet sich die Lufthansa-Aktie im freien Fall. Im Zuge der Abwärtsbewegung wurden zahlreiche Unterstützungen durchbrochen. Mit den schwachen Zahlen im Rücken sollte sich der Abwärtsdruck noch weiter verstärken. Anleger bleiben an der Seitenlinie.

(mit Material von dpa-AFX)

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Das Ende der Party?

2017 war das beste Jahr in der Firmengeschichte der Lufthansa. Auch der Aktienkurs entwickelte sich im letzten Jahr prächtig und war der stärkste Wert im DAX. Das Jahr 2018 beginnt bei der Kranich-Airline nun mit einem geringeren Gewinn als Analysten erwartet hatten. Ist nun der passende Zeitpunkt … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Das ist wirklich stark …

Die US-Ratingagentur S&P hat die Bilanzen der Lufthansa wieder einmal genau unter die Lupe genommen. Das Ergebnis der jüngsten Bonitäts-Überprüfung ist eine erfreuliche Nachricht für die Anteilseigner der Kranich-Airline. Denn der Ausblick für die Kreditwürdigkeit des DAX-Konzerns wurde von … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Easyjet: Besser als Lufthansa und Ryanair?

Die Zahl der Flugpassagiere klettert stetig: In Deutschland, in Europa und im Rest der Welt. Welche Airline davon am stärksten profitieren wird, ist nur schwer zu sagen. Relativ sicher dürfte aber zumindest eine britische Fluglinie ihre Fluggastzahlen sowie Umsätze und Gewinne weiter steigern: … mehr
| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Jetzt ein Kauf, aber …

Die Experten der Großbank UBS haben die Anteilsscheine der größten deutschen Airline Lufthansa einmal mehr genauer unter die Lupe genommen. Dabei zeigen sich die Analysten durchaus optimistisch für den DAX-Titel und stufen die Aktie herauf. Allerdings gibt es auch einen kleinen Schönheitsfehler. mehr