Lufthansa
- Werner Sperber - Redakteur

Deutsche Lufthansa: Die Anleger spinnen; Börsenwelt Presseschau I

Die Experten des Anlegerbriefes verweisen auf die Gewinnwarnung des Vorstandes der Deutschen Lufthansa vor einigen Wochen und den daraufhin folgenden, deutlichen Kursrückgang. Nun gibt es jedoch erste Anzeichen einer Stabilisierung, zumal die Reaktion der Anleger überzogen war. Das Management hat damals angekündigt, noch mehr sparen zu müssen. Davon dürfte das Unternehmen in den nächsten Quartalen profitieren. Die neue mittelfristige Strategie des neuen Vorstands ist sinnvoll, neben dem derzeitigen hochpreisigen Angebot der Deutschen Lufthansa nun auch ein Billigflug-Angebot zu machen. Das sehr branchenerfahrene Management dürfte diese schwierige Strategie umsetzen können. Damit sind die Aussichten für den Gesamtkonzern gut. Anleger sollten deshalb die lediglich mit einem KGV von 6 für das nächste Jahr bewertete Aktie mit einem Kursziel von 18 Euro kaufen.


Börsenwelt Presseschau (Aus gegebenem Anlass: Der vorhergehende Text ist von der genannten Publikation übernommen sowie üblicherweise sinnwahrend gekürzt und verständlicher formuliert. Anmerkungen der Börsenwelt-Redaktion stehen ausschließlich in Klammern und sind mit dem Vorsatz "Anmerkung der Redaktion" gekennzeichnet. Eine Presseschau gibt Texte anderer Presseorgane wieder, ohne deren Sinn zu verändern. Kollege H. G. hat auf folgendes hingewiesen: Die Bezeichnung "endlos laufender Call-Optionsschein" ist nicht korrekt beziehungsweise irreführend, denn Optionsscheine (im strengen Sinne) haben immer eine Laufzeit. Korrekt müsste es "Turbo-Call-Optionsschein" etc. heißen. Im Sinne der leichteren Lesbarkeit behalten wir jedoch die Formulierung "endlos laufender Call-Optionsschein" bei.)




380+295% mit BMW-Calls/ 210% mit GFT/ 185% mit einem Praktiker-Put
DIE HANDELSCHANCEN der Woche auf den Punkt gebracht
Zögern Sie nicht und bestellen auch Sie jetzt den Börsenwelt Börsenbrief.

Artikel kommentieren:

Um einen Kommentar zu schreiben, müssen Sie eingeloggt sein.
Sie besitzen noch kein Login? Dann registrieren Sie sich kostenfrei.

  • Es sind noch keine Kommentare vorhanden.

Videos zum Thema:

Der Aktionär TV

Mehr zum Thema:

| Thorsten Küfner | 0 Kommentare

Lufthansa: Wirtschaftlicher Schaden wird größer

Die Pilotenstreiks bei der Lufthansa gehen weiter. Nach Angaben der Airline sind heute 890 Flüge mit 98.000 Passagieren gestrichen. Der DAX-Konzern hatte am Montagabend den Versuch aufgegeben, die Ausstände noch vor Gericht stoppen zu wollen. Ob es bald zu weiteren Arbeitsniederlegungen kommt, … mehr